Nachrichten & Hintergründe
 

Bundespräsident Steinmeier als geistiger Brandstifter

Deutschlands Umgang mit der eigenen Geschichte ist weltweit einzigartig. Selbst 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg benehmen sich deutsche Politiker immer noch als hätten sie gerade erst den Krieg verloren und als wären sie höchstpersönlich verantwortlich für begangene Verbrechen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier geht sogar noch weiter und behauptet, dass die Geister von früher immer noch da wären.

 

CC BY-SA 3.0 / wikimedia.org / Armin Kübelbeck

“Die bösen Geister zeigen sich heute in neuem Gewand. Mehr noch: Sie präsentieren ihr antisemitisches, ihr völkisches, ihr autoritäres Denken als Antwort für die Zukunft, als neue Lösung für die Probleme unserer Zeit”, behauptete Steinmeier in seiner Rede in Yad Vashem. „Das Böse ist noch immer vorhanden“, sagte er einige Tage später in Auschwitz und nimmt somit die Deutschen in ewige Geiselhaft.

 

Der Bundespräsident gilt als Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland und soll die „Einheit des Staates“ verkörpern. Doch Frank-Walter Steinmeier macht im Prinzip genau das Gegenteil und bezeichnet deutsche Bürger, welche sich als ein Volk begreifen, als “böse Geister” mit völkischem Denken. Was macht man mit bösen Geistern? Richtig: Man vertreibt sie.

 

„Unsere Zeit ist nicht dieselbe Zeit. Es sind nicht dieselben Worte. Es sind nicht dieselben Täter. Aber es ist dasselbe Böse“, sagte Steinmeier in der Gedenkstätte Yad Vashem. Dies stellt eine moralische Legitimation für Extremisten dar, welche nur darauf warten ihren “Kampf gegen Rechts” mit noch härteren Mitteln zu führen. Politische Angriffe und Anschläge sind derzeit in Deutschland an der Tagesordnung. Nicht zuletzt weil Politiker wie Steinmeier den geistigen Sprengstoff dafür liefern. „Man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind“, schrieb der SPD-Bundespolitiker Ralf Stegner auf Twitter.

6 Comments

  1. Monika Block

    Dieses Theater hat doch erst angefangen als die AFD gegründet wurde und die CDU/CSU ganz offen sagte es darf keine andere Partei rechts von der CDU/CSU geben. Da ist der Grund für das überdimensionale Nazi Theater tagtäglich in allen Zeitungen und im Fernsehen. Die von der Regierung forcierte und gewollte AFD Bashing und Gewalt gegen AFD Politiker, Wähler und Sympathisanten, Rede und Denkverbote.

    Die Deutschen werden kirre gemacht mit der Nazikeule, Jeder der was gegen die Politik der Groko sagt ist ein Nazi – Und Nazis durfen da nicht rein und dort nicht rein, ihre Geschäfte werden kaputt gemacht, Wohnungen beschmiert, Fenster ein geschmissen, Autos abgefackelt, angegriffen und geschlagen.Mit einer verschleiert finanzierten Schlägertruppe der A**** mit einer verbotenen Webseite der A**** die immer noch nach Jahren im Netz ist und auch zum Mordaufrufen. So geht Faschismus wirklich . . . .

    Der Schròder hat damals gesagt die kann das nicht. Ich habe damals gedacht wie abgehoben ist der denn, Heute sehe ich die kann das – DIE KANN DEUTSCHLAND RUINIEREN – IN SCHUTT UND ASCHE LEGEN – DIE IST EXTRA VON DEN DDR ALT KOMMUNISTER DER STASI DAZU AUSGEBILDET UND EINGESETZT WORDEN –

  2. Heinz Schwarzer

    Eine CDU Kanzlerin die alle getäuscht hat und seit geraumer Zeit Sozialismus pur praktiziert und einen kommunistischen Bundespräsidenten (übrigens nicht meiner) , mehr braucht ein Land nicht um unter zu gehen?

  3. Norbert Karl Boehm

    Diese Marionette wurde von niemanden gewählt, war nicht mal von der eigenen Partei anerkannt, diese Witzfigur (Schleiereule) ist eine Schande für unser Volk, ein Grund mehr dieses Land, in dieser Form nicht mehr zu wollen.

  4. Wer wie ich alle Bundespraesidenten Deutschlands ” miterleben ” durfte oder musste, kann schon beurteilen er ein wirklich guter, objektiver und neutraler Prasesident war. Alle Praesidenten von Merkel Gnaden waren ” weniger gut ” und haetten niemals in diese hohe, teure und ueberfluessige Amt gehievt werden sollen . Freilich gilt dies auch fuer alle Praesidenten . . auch fuer jene welche ich zu den sehr guten Amtstraegern zaehle.

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Ebel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen zustimmen: