Nachrichten & Hintergründe
 

Autofahrer rast absichtlich in Menschenmenge in Volkmarsen

Nachdem ein Auto in einen Rosenmontagszug in Volkmarsen gefahren ist und mehrere Menschen verletzt hat, wurden alle Fastnachtsumzüge in Hessen vorsichtshalber abgesagt, berichtet die Hessenschau unter Berufung auf das Polizeipräsidium Westhessen.

 

CC BY-SA 2.0 / Christoph Scholz / flickr.com

Der „Fahrer hat Gas gegeben, als er in die Menge fuhr”, zitiert HEUTE.AT einen Augenzeugen. Die Polizei geht bereits davon aus, dass es sich um keinen Unfall handelt. Offensichtlich wurde das Auto absichtlich in die Menschenmenge gefahren. Laut Innenministerium wird ein Anschlag zurzeit nicht ausgeschlossen.

 

Der Fahrer soll ein 29-Jähriger sein, mit Wohnsitz in Volkmarsen und im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft. „Ich habe ihn heute wegfahren sehen, er sah aus, als stünde er unter Drogen und sagte”, zitiert RTL eine Nachbarin. “Wir ermitteln in alle Richtungen”, zitiert T-Online den Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, Alexander Badle.

One comment

Schreibe einen Kommentar zu Thomas Hankammer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen zustimmen: