Botschafter der Ukraine fordert Kampfpanzer, Kampfflugzeuge und Kriegsschiffe von Deutschland

Der ukrainische Botschafter in Berlin hat von der deutschen Bundesregierung die Lieferung weiterer Waffensysteme gefordert. Unter anderem wolle man Kampfpanzer, Kampfflugzeuge, Flugabwehrsysteme und Kriegsschiffe aus Deutschland haben.


Symbolbild: CC BY-NC-SA 2.0 / Flickr.com / Tobias Nordhausen

Deutsche Waffen gegen den Feind im Osten:

Nachdem die Bundesregierung angekündigt hatte, 1000 Panzerabwehrwaffen und 500 Boden-Luft-Raketen an die ukrainischen Streitkräfte zu liefern, sollen nun weitere 2700 Flugabwehrraketen vom Typ „Strela“ folgen. Doch das reicht der Ukraine immer noch nicht. Der ukrainische Botschafter Andrij Melnyk fordert deutlich mehr Militärtechnik von Deutschland.

„Angesichts der äußerst angespannten Sicherheitslage aufgrund der anhaltenden russischen Aggression ersucht die ukrainische Regierung um eine möglichst rasche Bearbeitung und wohlwollende Prüfung dieses Antrags“, zitierte der mittlerweile in Deutschland und Europa verbotene Sender RT Deutsch den Botschafter der Ukraine.

Auf der Wunschliste der ukrainischen Botschaft stehen laut dpa neben Kampfpanzern auch Schützenpanzer, Artilleriesysteme wie Panzerhaubitzen, Flugabwehrsysteme, Kampf- und Unterstützungshubschrauber, Aufklärungs- und Kampfdrohnen, Transportflugzeuge sowie Kriegsschiffe. Diese Waffensysteme würden von den ukrainischen Streitkräften „dringend benötigt“, heißt es weiter in der Verbalnote.