Wie unzuverlässig sind die PCR-Tests wirklich?

Zu Beginn der sogenannten Corona-Krise entwickelte der deutsche Virologe Christian Drosten einen PCR-Test, der angeblich dazu geeignet sei, Sars-CoV-2-Infektionen nachzuweisen. Auch die WHO empfiehlt die Verwendung solcher PCR-Tests. Fast alle Corona-Maßnahmen der Bundesregierung werden mit den PCR-Testergebnissen begründet. Doch sind diese PCR-Tests wirklich geeignet, um Virusinfektionen nachzuweisen?

Totalitäre Maskenpflicht: „Wie konnte es soweit kommen?“

Die Publizistin Paula P’Cay schildert in einem Erfahrungsbericht, wie sie innerhalb eines einzigen Tages in Berlin, vier Mal zum Opfer von Ausgrenzung, Diskriminierung und sogar Beleidigungen wurde, weil sie aufgrund eines ärztlichen Attests, keine von der Obrigkeit verordnete Maske bei sich trug. Auch Silke Volgmann, Mitinitiatorin des „Schweigemarschs“, beobachtet totalitäre Entwicklungen in der Gesellschaft und warf in einem Interview die Frage auf: „Wie konnte es soweit kommen?“

Die Wahrscheinlichkeit in Deutschland an SARS-CoV-2 zu erkranken, ist so gering wie im Lotto zu gewinnen

Der Hamburger Mikrobiologe und Krankenhaushygieniker Johannes Knobloch äußerte sich zum Infektionsrisiko in Deutschland. Er schätzt das derzeitige Risiko an SARS-CoV-2 zu erkranken als äußerst gering ein. „Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Person, auf die ich treffe, ansteckend ist, liegt statistisch im Bereich des Lottos mit vier richtigen Zahlen und Zusatzzahl“, meint der Mikrobiologe.

„Wie Deutschland zur Zielscheibe eines Atomangriffs“ gemacht wird

Dem Journalisten Roland Hipp zufolge werden allein auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst im rheinland-pfälzischen Büchel mindestens 20 US-amerikanische Atombomben gelagert. Diese sollen im Kriegsfall als Bestandteil der sogenannten nuklearen Teilhabe von deutschen Bundeswehrpiloten ins Ziel geflogen werden, schrieb Roland Hipp in einem Artikel. Somit wäre Deutschland als Standort US-amerikanischer Atomwaffen eines der strategischen Hauptangriffsziele, wenn es zu einem größeren Krieg kommt.

„Krisen wie diese bräuchten eine Weltregierung“

Der französische Autor, Wirtschaftswissenschaftler und Kulturphilosoph Jacques Attali schrieb während der Schweinegrippe im Jahr 2009 in einem Artikel für die französischsprachige Tageszeitung L’Express, dass sich die Menschheit nur dann signifikant weiterentwickelt, wenn die Menschen wirklich Angst haben. Eine globale Krise sei zur Einführung von Präventions- und Kontrollmechanismen entsprechend geeignet.

„Bodo Ramelow ist nicht so harmlos, wie es häufig heißt“

Während der Linkenpolitiker Bodo Ramelow in Thüringen als bürgerliche Alternative zu Thomas Kemmerich (FDP) inszeniert wird, terrorisieren und bedrohen Ramelows Anhänger bundesweit politische Gegner. Unter anderem wurden FDP-Büros und Geschäftsstellen in Berlin, Dresden, Schwerin, Duisburg und Vreden mit Hassnachrichten und Drohungen beschmiert. In Hamburg wurden mindestens 800 FDP-Plakate beschädigt oder zerstört. „Bodo Ramelow ist nicht so harmlos, wie es häufig heißt“, sagte die FDP-Politikerin Linda Teuteberg in einem Interview.

Internationaler Notstand: Alles läuft wie nach diesem Drehbuch

Im Jahr 2011 veröffentliche der Regisseur Steven Soderbergh den Kinofilm Contagion. Das Drehbuch des Films weist verblüffende Ähnlichkeiten mit der derzeitigen Situation auf. Zu Beginn bricht in China eine neuartige Lungenkrankheit aus, die von einer Fledermaus stammt. Infizierte Menschen fallen einfach um und sterben kurze Zeit später. Relativ schnell entwickelt sich die Epidemie zu einer Pandemie. Die Anzahl der Infizierten steigt rasant an. Die WHO ruft den internationalen Gesundheitsnotstand aus.

Physik-Professor: Energiewende wird platzen wie eine Seifenblase

Der Physik-Professor Sigismund Kobe äußerte sich in einem Gespräch mit dem Presseportal EIFELON über die Energiepolitik der Bundesregierung. “Wenn weiterhin wie bisher natur- und ingenieurwissenschaftlichen Prinzipien ausgeblendet werden, wird das gesamte bisherige Konzept der Energiewende platzen wie eine bunte Seifenblase.” Dem Physiker zufolge herrsche unter den Verantwortlichen Unwissenheit über die physikalischen Gesetze, die der Energiewende zugrunde liegen.

Agrarministerin möchte Sondersteuer auf tierische Produkte wie Fleisch, Milch und Eier

Die Agrarministerin von Niedersachsen, Barbara Otte-Kinast (CDU), möchte zusätzlich zur CO2-Steuer eine Sondersteuer auf tierische Produkte wie Fleisch, Milch und Eier einführen, die man den Bürgern an der Ladentheke aus der Tasche ziehen will. Mit dem Geld sollen die Bauern angeblich das Tierwohl fördern, indem sie z.B. Ställe umbauen. Dies könnte den Steuerzahlern bis zu 5 Milliarden Euro im Jahr kosten.