Israel: Ungeimpfte Menschen werden zunehmend diskriminiert

Das israelische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, welches bestimmten Behörden erlaubt, die Kontaktdaten von ungeimpften Menschen weiterzugeben. Diese sollen künftig durch beispielsweise Telefonanrufe zur Impfung gedrängt werden. Wer sich nicht impfen lässt, wird gewissermaßen vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen.

Werden Grippe-Fälle zu Corona-Infektionen umdeklariert?

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Robert-Koch-Institut (RKI) wurden seit März 2020 außergewöhnlich wenige Grippe-Fälle registriert. Den offiziellen Zahlen zufolge scheint die Grippe in Deutschland fast ausgestorben zu sein. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in Bayern meldete von Oktober bis Mitte November gerade mal 16 Grippe-Fälle. Nun besteht der Verdacht, dass viele Grippe-Erkrankungen zu Corona-Infektionen umdeklariert wurden.

Corona-Maßnahmen: Verhaltensregeln dürfen „nie hinterfragt werden“

Der Präsident des Robert Koch-Instituts Prof. Dr. Lothar Heinz Wieler sagte auf einer Pressekonferenz im Juli 2020, dass die angeordneten Verhaltensregeln „nie hinterfragt werden“ dürfen. Die Bevölkerung müsse sich weiterhin an die sogenannten AH-Regeln halten. „Diese Regeln müssen noch monatelang eingehalten werden“, verkündete der RKI-Chef Lothar H. Wieler. Bürger sollen auch künftig 1,5 Meter Abstand halten, Mund-Nasen-Bedeckung tragen, sich häufig die Hände waschen und regelmäßig ihre Räume lüften, indem sie das Fenster öffnen.

Bill Gates werden „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ vorgeworfen

Eine Petition an das Weiße Haus fordert Ermittlungen gegen Bill und Melinda Gates, wegen Verdacht auf „Verbrechen gegen die Menschlichkeit und medizinisches Fehlverhalten“. Bei der Betrachtung der Ereignisse im Zusammenhang mit der sogenannten „COVID-19-Pandemie“ bleiben verschiedene Fragen offen, heißt es in der Petition, die mehr als 600.000 Mal unterzeichnet wurde. Des weiteren werden Bill Gates, UNICEF und die WHO beschuldigt, kenianische Kinder absichtlich durch die Verwendung eines versteckten Wirkstoffes in Tetanus-Impfungen sterilisiert zu haben.

Verbraucherschutz warnt vor „Corona-Masken“ wegen schwerwiegenden Risiken für die Gesundheit

Das europäische Schnellwarnsystem RAPEX hat vor dem Kauf zahlreicher „Corona-Masken“ gewarnt, nachdem etwa 70 Modelle verschiedener Hersteller beanstandet wurden. Unter den beanstandeten Produkten befänden sich nicht nur einfache Einwegmasken, sondern auch FFP2- und FFP3-Masken. Sie würden nicht die europäische Norm EN 149 erfüllen, meint RAPEX. Bei einigen Modellen gäbe es sogar „schwerwiegende Risiken“ für die Gesundheit.

Kritische CDU-Mitglieder sollen aus Partei ausgeschlossen werden

Die CDU will den Umgang mit Sozialen Medien in ihrer Satzung aufnehmen. Wenn ein CDU-Mitglied sich künftig zu kritisch über die eigene Partei im Internet äußert, könnte dies zu einem Parteiausschluss führen. In einem Entwurf wird als „parteischädigendes Verhalten“ bezeichnet, wenn ein Parteimitglied „in sozialen Medien gegen die CDU und ihre Repräsentanten nachdrücklich und fortgesetzt Stellung nimmt und dabei erhebliche Verbreitung erlangt“.