Wurde die vermeintliche Pandemie von langer Hand geplant?

Nur wenige Monate vor der vermeintlichen Pandemie trafen sich deutsche Politiker und Virologen auf einem Kongress der Bundestagsfraktion CDU/CSU. Alle Schlüsselpersonen der späteren Corona-Krise waren auf diesem Kongress anwesend, einschließlich der Bill Gates Stiftung und des Generaldirektors der Weltgesundheitsorganisation (WHO), welcher in seiner Rede von einem „finalen Plan“ sprach, den Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit vorangetrieben habe.

Australischer Gesundheitsminister bezeichnet Pandemie als „NEUE WELTORDNUNG“

Der australische Gesundheitsminister Brad Hazzard soll auf einer Pressekonferenz im Oktober 2020 die vermeintliche Covid-19-Pandemie als eine „Neue Weltordnung“ bezeichnet haben. Der Begriff „Neue Weltordnung“ bezeichnet in der Politikwissenschaft, eine weltweite Veränderung der politischen und wirtschaftlichen Strukturen, welche künftig weniger von souveränen Nationalstaaten kontrolliert werden, sondern zunehmend von supranationalen Einrichtungen, wie der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und den Vereinten Nationen (UN).

„Pandemie darf nie Vorwand sein, demokratische Prinzipien auszuhebeln“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte im EU-Parlament, dass eine Pandemie nicht als Vorwand dienen dürfe, um demokratische Prinzipien auszuhebeln. Doch solche demokratischen Prinzipien und besonders die Grundrechte der Bürger wurden in Deutschland im Zuge der sogenannten Corona-Krise durch Regierungsmaßnahmen massiv eingeschränkt, ohne dass es einen wissenschaftlichen Konsens in Bezug auf die Wirksamkeit und dem Nutzen dieser Maßnahmen gegeben hätte.

Die Angstmacher: Neue Schweinegrippe könnte „eine Pandemie auslösen“

Sie können es einfach nicht lassen: Massenmedien verbreiten Gerüchte über eine neue Pandemie. Wissenschaftler haben Berichten zufolge in China ein vermeintlich neues Virus mit dem Namen G4 entdeckt, welches von der Schweinegrippe H1N1 abstammen soll. Das G4-Virus besitze „alle wesentlichen Eigenschaften, um Menschen infizieren zu können“ und hätte angeblich das Potential eine Pandemie auszulösen.

„So lange es keinen Impfstoff gibt, müssen wir mit der Pandemie leben“

„So lange es keinen Impfstoff gibt, müssen wir mit der Pandemie leben“, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf einer Pressekonferenz mit Markus Söder (CSU) am 17.Juni 2020. Außerdem könne man unter bestimmten Umständen jeder Zeit „weitgehendere Kontaktbeschränkungen“ erlassen, fügte die Kanzlerin hinzu.

WHO warnte bereits 2019 vor weltweiter Pandemie mit bis zu 80 Millionen Toten

Der Ausbruch des Coronavirus in China sorgt derzeit für Beunruhigung. Bereits im Jahr 2019 berichtete der Focus über einen Bericht von einem Gremium der WHO. Demnach könnte eine tödliche Lungenkrankheit wie im Jahr 1918 mehrere Millionen Menschen töten. Die Vorsichtsmaßnahmen seien „völlig unzureichend“ und es gäbe eine „sehr reale Gefahr“, heißt es in dem WHO-Bericht. Nur einige Monate später ist nun eine Epidemie in China ausgebrochen, welche sich zu einer Pandemie ausweiten könnte. Handelt es sich hierbei nur um einen Zufall oder steckt mehr dahinter?