Juso-Chef Kühnert will die SPD radikalisieren

Der Bundesvorsitzende der Jusos, Kevin Kühnert, wurde ohne Gegenkandidaten für weitere 2 Jahre zum Juso-Vorsitzenden gewählt. Auf seinen Wahlreden machte er Stimmung gegen die Groko. So sagte er: „Die SPD müsse noch weiter nach links rücken“ und auch hält er Scholz als Nachfolger für einen Neuanfang ungeeignet. In seiner Rede betonte Kühnert, dass die Jusos die bevorstehende Neubesetzung der SPD-Bundesspitze als Richtungsentscheidung sehen und auf einen Linksruck mit einem vorzeitigen Ende der GroKo setzen.