Bundeskanzlerin erklärt, warum Politiker sich „zurzeit nicht“ impfen lassen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte auf einer Pressekonferenz am 19. März 2021, dass sie sich mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lassen würde aber die Frage stelle sich „zurzeit nicht“. „Wir können uns jetzt nicht als Politiker impfen lassen, obwohl Menschen darauf warten und sich gerne mit AstraZeneca impfen lassen wollen“, behauptete die Kanzlerin.

Bundeskanzlerin will sich derzeit NICHT impfen lassen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte der Frankfurter Allgemeine (FAZ), dass ungeimpfte Menschen künftig in verschiedener Hinsicht benachteiligt werden könnten. Gleichzeitig lehnte sie es jedoch ab, sich vorzeitig impfen zu lassen.

Jens Spahn will 26 Millionen Menschen gegen Grippe impfen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat auf einer Pressekonferenz am 14. Oktober die diesjährige Grippe-Kampagne der Bundesregierung als „Übung“ bezeichnet. Er wäre ein sehr glücklicher Gesundheitsminister, wenn 26 Millionen Menschen in Deutschland sich gegen Grippe impfen lassen würden, sagte Jens Spahn in seiner Presseerklärung. Denn der gelernte Bankkaufmann weiß ganz genau, Massenimpfungen sind ein Milliardengeschäft.

Umfrage: Fast jeder Zweite würde sich NICHT gegen Sars-CoV-2 impfen lassen

Auch wenn regierungsnahe Massenmedien immer wieder das Gegenteil suggerieren, lehnt ein großer Teil der Bevölkerung es ab, sich gegen Sars-CoV-2 impfen zu lassen und auch eine mögliche Impfpflicht wird NICHT mehrheitlich befürwortet. Das ergab eine Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen PresseAgentur (dpa).