Regierungsparteien profitieren von gesellschaftlicher Spaltung

Durch die deutsche Gesellschaft geht ein tiefer Riss. Soziale Unterschiede und politische Gegensätze werden genutzt um die Bevölkerung zu spalten. Vor allem die künstliche Spaltung in Links und Rechts sorgt für gesellschaftliche Spannungen, von denen die Regierungsparteien teilweise profitieren. Regierungskritiker werden oft als Rechts diffamiert, mit Begriffen wie “rassistisch”, “ausländerfeindlich” oder “islamophob” stigmatisiert, aus den eigenen Reihen vertrieben und ausgegrenzt. Die Ausgrenzung von Regierungskritikern ermöglicht die Durchsetzung der Regierungspolitik gegen den Willen großer Teile der Bevölkerung und muss daher als eine politische Strategie betrachtet werden.