Sanktionen gegen RT Deutsch auf Youtube

Am 6. November wurden auf Youtube gegen RT Deutsch vorübergehend Sanktionen verhängt. Die Funktion zum Hochladen und Streamen von Videos wurde zeitweise gesperrt. Youtube begründete die Sperrung mit einem vor zwei Jahren veröffentlichten Video von RT, welches jetzt angeblich gegen die am 21. August 2019 erlassenen Richtlinien verstößt.

Bündnisfall: Droht ein Nato-Krieg gegen Syrien?

Luxenburgs Außenminister Jean Asselborn sorgt mit einer Aussage für Aufsehen die höchst umstritten ist.
„Stellen Sie sich vor, Syrien oder Alliierte von Syrien schlagen zurück und greifen die Türkei an“, sagte Jean Asselborn. „Ich habe Nato-Mitglied gesagt, dann sage ich auch Artikel 5. Das heißt, der Beistandspakt besteht. Auf Deutsch heißt das, dass alle Nato-Länder, wenn die Türkei angegriffen würde, dann einspringen müssten, um der Türkei zu helfen. Darum sage ich außerirdisch.“

Erhöhung des Rundfunkbeitrags im Kampf gegen „Populismus“

Der Vorsitzende des Rundfunkrats des Bayerischen Rundfunks (BR), Lorenz Wolf will den Rundfunkbeitrag erhöhen, um besser gegen sogenannten Populismus vorgehen zu können. Doch seit wann ist es die Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sich gegen Populismus zu engagieren?

Zensurmaßnahmen gegen NuoViso auf Youtube

„Soziale Netzwerke“ wie Facebook, Twitter und Youtube gehen immer massiver gegen die eigenen Nutzer vor. Systematisch werden Seiten, Kanäle, Gruppen, Beiträge, Videos und Kommentare gelöscht, gesperrt, demonetarisiert und in der Erreichbarkeit eingeschränkt. Ein aktuelles Beispiel für solche Repressionen ist die Sperrung von #NuoViso auf Youtube.

Elitesoldaten gegen Gelbwesten in Frankreich

Die französische Regierung hat beschlossen, Elitesoldaten der Armee gegen Gelbwesten einzusetzen. Einheiten einer Anti-Terrortruppe sollen bei den nächsten Protesten wichtige Gebäude bewachen. Tatsächlich herrschten in den letzten Wochen teilweise bürgerkriegsähnliche Zustände in Frankreich.

UNO fordert Untersuchung von Polizeigewalt gegen Gelbwesten

Die Polizeigewalt gegen Gelbwesten in Frankreich hat ein unfassbares Ausmaß erreicht. Rettungskräfte sprechen von Verletzungen, wie sie für gewöhnlich in Kriegsgebieten vorkommen. Nun sollen die Polizeieinsätze auf den Demonstrationen genauer untersucht werden.

Facebook geht massiv gegen kontroverse Meldungen vor

Facebook geht zunehmend gegen freie Journalisten und alternative Nachrichtenseiten vor. Völlig unbegründet schränkt das Unternehmen die Reichweite von kontroversen Meldungen ein und versucht die Verbreitung durch Sanktionen zu verhindern. Auch News 23 ist von diesen Repressionen betroffen.