„So lange es keinen Impfstoff gibt, müssen wir mit der Pandemie leben“

„So lange es keinen Impfstoff gibt, müssen wir mit der Pandemie leben“, erklärte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf einer Pressekonferenz mit Markus Söder (CSU) am 17.Juni 2020. Außerdem könne man unter bestimmten Umständen jeder Zeit „weitgehendere Kontaktbeschränkungen“ erlassen, fügte die Kanzlerin hinzu.

„Es sind 5.000 bis 125.000 Sterbefälle zu vermuten“

Der Hamburger Arzt Heiko Schöning kritisierte in einem Interview die restriktiven Maßnahmen der Bundesregierung während der sogenannten Coronakrise. Dabei berief er sich auf ein internes Dokument aus dem Bundesinnenministerium. Darin heißt es, dass etwa 90 Prozent aller notwendigen Operationen während des Lockdowns im März und April 2020 verschoben bzw. nicht durchgeführt wurden. Unterschiedliche Schätzungen gehen davon aus, dass mehrere Tausend Menschen aufgrund dessen verstorben sind oder noch versterben werden. „Es sind 5.000 bis 125.000 Sterbefälle zu vermuten“, zitierte Heiko Schöning aus dem Dokument.

„Ich bezweifel, dass es unserer Regierung um unsere Gesundheit geht“

Die Heilpraktikerin Christiane Schwarhuber äußerte sich auf einer Demonstration in Oldenburg äußerst kritisch über die globale Impf-Agenda von Bill Gates und kritisierte die deutsche Bundesregierung. „Ich bezweifle, dass es unserer Regierung um unsere Gesundheit geht“, sagte Schwarhuber in ihrer Rede und warnte vor den neuen mRNA-Impfstoffen.

Fraktionschef der Grünen befürwortet Abholzung: „Es ist richtig, dass gerodet wird”

Anton Hofreiter, Fraktionschef der Grünen, hat die Abholzung in Grünheide befürwortet. Eine Waldfläche von bis zu 150 Hektar soll abgeholzt werden, damit der Automobilhersteller Tesla dort eine E-Auto-Fabrik bauen kann. „Es ist richtig, dass gerodet wird”, zitiert der Spiegel den Grünenpolitiker. Auch andere Parteikollegen haben sich bereits für die Rodung ausgesprochen.

„Bodo Ramelow ist nicht so harmlos, wie es häufig heißt“

Während der Linkenpolitiker Bodo Ramelow in Thüringen als bürgerliche Alternative zu Thomas Kemmerich (FDP) inszeniert wird, terrorisieren und bedrohen Ramelows Anhänger bundesweit politische Gegner. Unter anderem wurden FDP-Büros und Geschäftsstellen in Berlin, Dresden, Schwerin, Duisburg und Vreden mit Hassnachrichten und Drohungen beschmiert. In Hamburg wurden mindestens 800 FDP-Plakate beschädigt oder zerstört. „Bodo Ramelow ist nicht so harmlos, wie es häufig heißt“, sagte die FDP-Politikerin Linda Teuteberg in einem Interview.

„Es ist Krieg, man merkt es nur nicht“

Der ZDF-Moderator Claus Kleber befindet sich psychisch im Kriegszustand. In einer Sendung vom ZDF-heute-Journal verkündete er eindringlich, dass er sich im Krieg befände: „Es ist Krieg, man merkt es nur nicht.“

„Wir müssen weniger werden, wenn es den Planeten länger geben soll“

Die bayrische Lehrerin Verena B. macht in ihrem Buch “Kinderfrei statt kinderlos” Stimmung gegen Minderjährige, weil diese angeblich schädlich für das Klima seien: „Wir müssen weniger werden, wenn es den Planeten länger geben soll“, meint die Lehrerin.