Corona-Impfungen können lebensbedrohliche Schockreaktionen auslösen

Wer Nahrungsmittelallergien hat oder auf mehrere Medikamente allergisch reagiert, sollte sich NICHT oder nur mit Schutzmaßnahmen gegen Sars-CoV-2 impfen lassen. Unter bestimmten Umständen kann es zu einer lebensbedrohlichen Schockreaktion kommen.

„Es ist ein Putsch gegen den Präsidenten im Gange“

Dem pensionierten Generalleutnant Michael Flynn zufolge, sei in den USA ein Putsch gegen Donald Trump im Gange. Flynn warnte Ende November vor einen „Angriff“ auf die Lebensweise der Amerikaner. „Was wir in den letzten vier Jahren (…) erlebt haben, war ein sehr starker Versuch, einen ordnungsgemäß gewählten Präsidenten abzusetzen“, sagte Flynn in einem Interview.

Prof. Sucharit Bhakdi kommentiert die „ERSTE WELLE“

Der Mikrobiologe und Infektionsepidemiolge Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi sagte in einem Interview, welches am 3. Oktober ausgestrahlt wurde, dass das vermeintlich neue Coronavirus gar nicht so neu sei und es nicht gefährlicher ist, als ein normales bis mittelschweres Grippevirus. Auch die Testung von völlig gesunden Menschen würde Bhakdi zufolge keinen Sinn ergeben.

Psychotherapeut: „Es wird ein chronischer Stresszustand erzeugt“ …

Der Psychotraumatologe Prof. Dr. Franz Ruppert äußerte sich in einer Befragung des ACU-Sprecherkreismitglieds Heiko Schöning zu den Auswirkungen der sogenannten Corona-Krise auf die psychische Gesundheit von Menschen. „Es wird ein chronischer Stresszustand erzeugt“, erklärte Franz Ruppert vor laufender Kamera. Regierungsmaßnahmen, wie die Einführung der Maskenpflicht, seien für die menschliche Gesundheit kontraproduktiv.

Kritischen Ärzten droht in Österreich ein „Berufsverbot“

Österreichischen Ärzten, welche abseits des Mainstreams eine andere Einschätzung in Bezug auf Covid-19 vertreten, könnte künftig eine Art Berufsverbot drohen, berichtete der Fernsehsender Servus TV. Demnach würde die österreichische Ärztekammer Druck auf mehrere Mediziner ausüben, welche das Coronavirus als „leichte Grippe“ und die verordneten Masken als gesundheitsgefährdend einschätzten. Müssen auch deutsche Ärzte mit solchen Maßnahmen rechnen?

Virologe kündigt Zweite Welle an: „In zwei Monaten werden wir ein Problem haben“

Der Virologe Christian Drosten, welcher als Institutsdirektor an der Charité in Berlin tätig ist, hat eine zweite Sars-CoV-2-Welle vorausgesagt. „In zwei Monaten, denke ich, werden wir ein Problem haben, wenn wir nicht jetzt wieder alle Alarmsensoren anschalten“, zitierte „Die Presse“ den Virologe unter Berufung auf den NDR. Doch warum ist sich Drosten so sicher? Ein Bioingenieur gibt den entscheidenden Hinweis…

Nato-Großübung ist angeblich nicht gegen ein „bestimmtes Land gerichtet“

„Transportkolonnen in der Nacht auf deutschen Autobahnen, lange Güterzüge, die durch deutsche Bahnhöfe in den Osten rollen, Panzer auf Binnenschiffen im Ruhrgebiet.“ So kündigte die Bundeswehr das Nato-Großmanöver „Defender Europe 2020“ an. Dabei werde laut Bundeswehr die Verlegung von umfangreichen Streitkräften aus den USA nach Osteuropa geübt. Deutschland diene dabei „aufgrund seiner geo-strategischen Lage im Herzen Europas“ als logistische Drehscheibe. Insgesamt beteiligen sich an der Großübung offiziell etwa 37.000 Soldaten. Doch die meisten Soldaten stammen gar nicht aus Europa, sondern aus “Kontinental-Amerika”. „Defender Europe 2020“ sei angeblich nicht gegen „ein bestimmtes Land gerichtet“ (Russland), behauptete der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.