Steigende „Infektionszahlen“ verursacht durch „Ausweitung der Testkapazitäten“

Massenmedien und Politiker warnen permanent vor einer zweiten Welle von COVID-19. Doch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte am 6. August auf einer Pressekonferenz, dass die steigende Anzahl von Positivtestungen auch was mit der „Ausweitung der Testkapazitäten“ zu tun hätte. Rückkehrer aus sogenannten Risikogebieten seien künftig verpflichtet sich testen zu lassen. Die Einführung der „Testpflicht kommt mit einem Bußgeld“, verkündete Jens Spahn (CDU).

„Am Ende werden mehr Menschen durch Kollateral-Schäden sterben“

Teresa Enke, Ehefrau des verstorbenen Fußball-Nationaltorhüters Robert Enke, äußerte sich kritisch zu den Maßnahmen der Bundes- und Landesregierungen während der sogenannten Corona-Krise. „Ich mache mir viele Gedanken, was so eine Pandemie insgesamt für Folgen hat. Ich bin mir sicher, am Ende werden mehr Menschen durch Kollateral-Schäden sterben als am Virus“, zitierte die Rheinische Post die Vorstandsvorsitzende der Robert-Enke-Stiftung.

Steuerung der Bevölkerung durch Massenmedien

Der Schweizer Psychologe Mark Galliker erklärt in einem Interview, wie Massenmedien genutzt werden, um die Bevölkerung im Interesse der herrschenden Machtelite zu steuern. Gewisse Mechanismen würdem zu einer medieninternen Gleichschaltung führen, meint Galliker.