Überfüllte Krematorien: Gräuelpropaganda der Massenmedien entlarvt

Bereits im Jahr 2018 berichteten deutsche Massenmedien über ein Krematorium in Meißen, das wegen der jährlichen Grippewelle überfüllt gewesen ist. Später im Jahr 2021 berichteten sie wieder über das gleiche Krematorium. Doch diesmal sei es angeblich überfüllt wegen des Coronavirus. „Grippe gibt ja gar keine mehr (…) Da kann irgendwas nicht stimmen“, sagte ein Bestatter in einem Interview.

Corona-Impfungen können lebensbedrohliche Schockreaktionen auslösen

Wer Nahrungsmittelallergien hat oder auf mehrere Medikamente allergisch reagiert, sollte sich NICHT oder nur mit Schutzmaßnahmen gegen Sars-CoV-2 impfen lassen. Unter bestimmten Umständen kann es zu einer lebensbedrohlichen Schockreaktion kommen.

„COVID-21“ – Das nächste Kapitel im Drehbuch der Pandemie?

Eine neue Mutation des sogenannten Coronavirus soll in Großbritannien ausgebrochen sein. Angeblich wurde die Mutation bereits in fünf weiteren Ländern nachgewiesen. Beginnt jetzt das nächste Kapitel im Drehbuch der Pandemie?

So funktioniert der Betrug mit der Riester-Rente

Eine unabhängige Untersuchung hat ergeben, dass einige Anbieter und Vermittler von Riester-Renten sich bis zu 38 Prozent der Renten-Beiträge selbst in die Tasche stecken.