Umfrage: 44 Prozent glaubten, dass Medien gewisse Informationen über Covid-19 verschweigen

Das Meinungsforschungsinstitut Kantar befragte im Auftrag der Friedrich-Naumann-Stiftung etwa 7.300 Menschen in sieben Ländern zu ihrer Mediennutzung während der sogenannten Corona-Krise. Dabei kam heraus, dass 44 Prozent der befragten Personen glauben, dass Medien auf Druck von Regierungen Informationen über Sars-CoV-2 verschweigen. „Noch nie zuvor haben sich Desinformationen so schnell und flächendeckend verbreitet“, zitierte die ZEIT die Friedrich-Naumann-Stiftung. Doch die größten Verbreiter von Desinformationen und Falschmeldungen sind die Massenmedien.

STUDIE: „Neuartiges“ Coronavirus bereits seit über einem Jahr in Europa

Forscher der Universität Barcelona Gemma Chavarria-Miró haben Untersuchungen durchgeführt, die darauf hinweisen, dass SARS-CoV-2 bereits deutlich länger im Umlauf sein könnte als bisher bekannt. Demnach wurde eine Abwasserprobe aus Barcelona vom 12. März 2019 untersucht und positiv auf das Virus getestet. Nun besteht der Verdacht, dass SARS-CoV-2 schon relativ lange unterwegs ist und niemand es bemerkt hat, weil die allermeisten Infektionen harmlos verlaufen.

Coronavirus – Aktuelle Nachrichten (07.03.2020)

Bis zu diesem Zeitpunkt wurden weltweit über 100.000 Corona-Fälle gezählt. Italien hat etwa 6.000 Fälle bestätigt. In Deutschland sind es bereits mehr als 900. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher sein. „Mit weiteren Fällen, Infektionsketten und auch Ausbrüchen in Deutschland muss gerechnet werden“, heißt es beim Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin. Die WHO hat ein Rezept veröffentlicht zur Herstellung von Desinfektionsmittel.

China weitet Massenüberwachung aus wegen Coronavirus

Im Zusamnmenhang mit dem Coronavirus fordert die chinesische Regierung ihre Bürger auf, der Regierung personenbezogene Daten, einschließlich Reise- und Gesundheitsinformationen, über Apps auf ihrem Smartphone zur Verfügung zu stellen. Basierend auf den Antworten, die die Bürger auf die von Alibaba und Tencent bereitgestellten Apps geben, versuchen Algorithmen zu entscheiden, ob eine Person am Coronavirus leidet oder nicht, berichtet Infowars.

Coronavirus – Aktuelle Nachrichten (03.03.2020)

Das Coronavirus hat seine Ausbreitung in Europa weiter fortgesetzt. Allein in Italien wurden bereits mehr als 2.500 Infizierte gezählt. In Deutschland liegt die Anzahl der bestätigten Fälle zu diesem Zeitpunkt bei etwa 250. In vielen Supermärkten kommt es zu Hamsterkäufen. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe und die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung haben der Bevölkerung bereits vor dem Ausbruch des Coronavirus schon empfohlen, einen privaten Notvorrat an Nahrungsmitteln für mögliche Krisensituationen anzulegen.

Gesundheitsminister verkündet Ausbruch des Coronavirus in Deutschland

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat auf einer Pressekonferenz den Ausbruch des Coronavirus in Deutschland verkündet. Zu diesem Anlass wurde ein Krisenstab eingerichtet. Der Gesundheitsminister wies die Behörden an, sich auf eine Pandemie vorzubereiten und mahnte die Bevölkerung allgemeine Hygienemaßnahmen zu berücksichtigen.