Was deutsche Massenmedien über Ausschreitungen in den USA verschweigen

Massenproteste, Gewaltausbrüche und Plünderungen – Nachdem im Mai 2020 der Afroamerikaner George Floyd infolge einer brutalen Polizeimaßnahme verstorben ist, haben die sozialen und ethnischen Spannungen in den USA massiv zugenommen. Angebliche habe es sich bei der Polizeimaßnahme um rassistische Polizeigewalt gehandelt, welche in den USA um sich greift. Doch ein Blick in Studien und Statistiken offenbart ein deutlich differenziertes Bild der Lage.

Gewaltausbrüche am Karnevalswochenende in Köln

In Köln wurde eine Karneval-Veranstaltungen wegen Sturm abgesagt. Doch nicht nur das schlechte Wetter macht Köln unsicher. Am Freitag und Samstag hat es in Köln gewalttätige Ausschreitungen gegeben. An beiden Tagen musste die Polizei den Zülpicher Platz räumen, weil sich dort hunderte alkoholisierte „Jugendliche“ versammelt hatten. Die Stimmung sei sehr aggressiv gewesen und es sei immer wieder zu Gewaltausbrüchen gekommen. Daher entschloss sich die Polizei an beiden Tagen für eine Räumung des Platzes.