Sendung von Anne Will wird endlich abgeschafft

Veröffentlicht von Redaktion
Foto: ARD / Anne Will
Die Talkshow von Anne Will wird nach 16 Jahren endlich abgeschafft. Zum Jahresende soll die Sendung zum letzten Mal ausgestrahlt werden. Doch es gäbe bereits Gespräche über neue Medienprojekte, teilten die Moderatorin und der Norddeutsche Rundfunk (NDR) mit.

Diskurs oder Meinungsmache?

Der ARD-Sonntagstalk von Anne Will stand immer wieder in der Kritik. Die Sendung sei nicht ausgewogen genug und hätte zu viel Regierungsnähe. Andersdenkende und Oppositionelle wurden dort regelmäßig vorgeführt und vor einem Millionenpublikum erniedrigt. Daher werden viele Kritiker erfreut sein, wenn das Format endlich abgeschafft wird.

 

Anne will nicht mehr:

„Ich habe die Sendung immer außerordentlich gerne gemacht und bin unendlich dankbar, für das Vertrauen in meine journalistische Arbeit und den großen Erfolg unserer Sendung“, zitierte der ARD die Moderatorin Anne Will. Sie werde ihren laufenden Vertrag mit dem NDR „mit unvermindertem Engagement und großer Freude“ erfüllen, wolle ihn allerdings nicht verlängern.

„Wenn Anne Will sich Ende des Jahres verabschiedet, hat sie über 16 Jahre den Polittalk im Ersten geprägt. Dies war und ist nur möglich, weil sie sich persönlich und mit ihrer Sendung immer weiterentwickelt hat“, erklärte der NDR-Intendant Joachim Knuth und zeigte sich stolz darüber, dass Anne Will die politische Diskussion in Deutschland über viele Jahre mit großem Erfolg geprägt habe, um nicht zu sagen: manipuliert! Im Jahr 2022 verfolgten im Schnitt mehr als 3,6 Millionen Zuschauer den Talk am Sonntagabend, das entspricht einem Marktanteil von 15,1 Prozent. Bei solch einer großen Zielgruppe sollte man mehr journalistische Sorgfalt, Ausgewogenheit und Meinungspluralismus erwarten können, meinen Kritiker.




Kommentarfunktion
anzeigen ✅

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Spamschutz: Löse die Aufgabe 93 − 91 =