Petition fordert sofortige Amtsenthebung der Bundeskanzlerin

Eine Petition im Internet fordert die sofortige Amtsenthebung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Darin wird die Europapolitik in Bezug auf Russland und die „unkontrollierte Asylpolitik“ als „unverantwortlich“ bezeichnet. Die Bundesregierung müsse solch weitreichenden Veränderungen transparent gestalten und die Bevölkerung bei diesbezüglichen Entscheidungen mit einbeziehen, heißt es in der Petition.


Public Domain (CC0) / http://en.kremlin.ru

Die Beliebtheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in den letzten Jahren stark abgenommen. Eine aktuelle Meinungsumfrage kam zu dem Ergebnis, dass 62 Prozent der Befragten der Meinung waren, dass Merkel nicht erneut für das Kanzleramt kandidieren sollte.

 

CC BY 3.0 – Presidential Press and Information Office (www.kremlin.ru)

In einer Online-Petition fordern bereits tausende Unterzeichner eine sofortige Amtsenthebung der Bundeskanzlerin. Darin werden der Bundesregierung Kürzungen im Gesundheitssystem, im Bildungssystem, im Sozialsystem und im kulturellen Bereich vorgeworfen.

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) handele nicht nur Deutschland gegenüber unverantwortlich, sondern auch der EU und ganz Europa, meint der Urheber der Petition. Demnach würde Sie Gesetze außer Kraft setzen, ohne die Folgen zu bedenken. Sie und Ihre Regierung seien nicht mehr „Herr der Lage“ und somit weder fähig Deutschland zu regieren, noch bei für die EU relevanten Belange, weitreichende Entscheidungen zu treffen.

 

Tatsächlich sagten bei einer aktuellen Meinungsumfrage nur 18 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass sie es begrüßen würden, wenn Angela Merkel erneut für das Kanzleramt kandidiert. Auch Merkels mögliche Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer ist in der Wählergunst deutlich gesunken. In einer anderen Umfrage wünschten sich nur 29 Prozent der Befragten  für Kramp-Karrenbauer eine „wichtige Rolle“.