NEWS 23 nur wenige Wochen vor Bundestagswahl von Youtube gesperrt

Kaum ist der Kanal wieder freigeschaltet, folgt auch gleich die nächste Sperrung: NEWS 23 nur wenige Wochen vor Bundestagswahl erneut von Youtube gesperrt.


Photo: CC0 / piqsels.com

Genau wie viele andere kritische Medien, hat auch NEWS 23 mit massiven Zensurmaßnahmen auf Youtube und Facebook zu kämpfen. Erst im April 2021 erhielt die Redaktion eine Verwarnung wegen eines Videos auf Youtube. In dem Video war ein Ausschnitt einer WELT-Liveübertragung zu sehen, in der Björn Banane auf tödliche Nebenwirkungen von Corona-Impfungen hingewiesen hat. Youtube entfernte das Video und behauptete, es handle sich dabei um „medizinische Fehlinformationen“.

Später am 14. September sperrte Youtube erneut den Kanal von NEWS 23, wegen eines Videos mit dem Titel „Epstein und die Verkommenheit der herrschenden Klasse“, welches auf „nicht gelistet“ gestellt und somit gar nicht öffentlich war. Angeblich habe es sich bei dem Video laut Youtube um „Belästigung und Cybermobbing“ gehandelt. Scheinbar will das Google-Unternehmen nicht nur Aufklärung über pädophile Netzwerke verhindern, sondern auch freie Medien kurz vor der Bundestagswahl mundtot machen.

Das bestätigte auch der Journalist Boris Reitschuster. Im April 2021 kritisierte der Journalist auf Twitter die Zensurmaßnahmen von Youtube und warnte vor „finsteren Zeiten“. Es sei ein „Generalangriff auf Regierungskritiker“ kurz vor der Bundestagswahl im Gange, erklärte Reitschuster, nachdem sein Kanal ebenfalls für 14 Tage gesperrt wurde.