LIVE-Übertragung gesprengt: „Fangen Sie doch mal an wahrheitsgemäß zu berichten“

Am 6. April wurde eine LIVE-Übertragung des WELT-Nachrichtensenders vor einem Impfzentrum in Berlin „gesprengt“. Zwei Kritiker der Corona-Maßnahmen forderten eine wahrheitsgemäße Berichterstattung. „Es wäre doch viel besser, man würde den Menschen sagen, dass es tödliche Nebenwirkungen gibt“, erklärte Björn Banane dem WELT-Reporter.

Featured Video Play Icon
Photo: Impfzentrum Berlin

Video-Link: https://n23.tv/upload/watch/ejJcDh4cMS8qJs6