Kriegstreiber: USA liefern weiteres Kriegsgerät im Wert von 800 Millionen Dollar

Die US-Regierung hat angekündigt, weiteres Kriegsgerät im Wert von 800 Millionen Dollar an die Ukraine zu liefern. Das sogenannte „Hilfspaket“ beinhalte unter anderem Flugabwehrraketen, Drohnen und Tausende Panzerabwehrwaffen. Scheinbar wollen die USA den Krieg möglichst weit in die Länge ziehen, was unzählige und unnötige Opfern zur Folge hat und die Verluste auf beiden Seiten in die Höhe treibt.


Symbolbild: Public Domain 1.0 / Picryl.com

USA und EU heizen den Krieg weiter an:

„Panzer bringen keinen Frieden“, behauptete Bundesaußenministerin Annalena Baerbock auf der UN-Vollversammlung am 1. März 2022. Demnach sind die USA und EU nicht an einer friedlichen Lösung in der Ukraine interessiert, sonst würden sie keine massiven und umfangreichen Waffenlieferungen tätigen.

Die Bundesregierung hatte angekündigt, 2700 Flugabwehrraketen vom Typ „Strela“, 1000 Panzerabwehrwaffen und 500 Boden-Luft-Raketen an die ukrainischen Streitkräfte liefern zu wollen. Vermutlich gab es noch weitere Waffenlieferungen, die nicht öffentlich gemacht wurden. Nun soll laut N-TV ein gigantisches „Hilfspaket“ der USA folgen. Die Ukraine erhält unter anderem Flugabwehrraketen, Drohnen und Tausende Panzerabwehrwaffen im Wert von 800 Millionen Dollar (730 Millionen Euro). Ein gigantisches Geschäft für die Waffenindustrie.

Der russische Präsident sei ein Kriegsverbrecher, behauptete US-Präsident Joe Biden. Doch der Präsident eines Landes, „das seit Jahren Menschen auf der ganzen Welt bombardiert“ und Atombomben auf ein Land abgeworfen hat, das bereits besiegt gewesen ist, habe nicht das Recht, so etwas zu sagen, erklärte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Moskau der Agentur Interfax.