Kriege und Umstürze: USA sollen für mehr als 20 Millionen Tote seit 1945 verantwortlich sein

Einer Studie zufolge sollen die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) für mehr als 20 Millionen Tote seit Ende des Zweiten Weltkrieges verantwortlich sein, welche im Zusammenhang mit Kriegen und subversiven Operationen ums Leben gekommen sind.


Photo: CC BY 2.0 / Flickr.com / The U.S. Army

Die verlogene Heuchelei des US-Präsidenten:

Der russische Präsident Wladimir Putin sei ein „Verbrecher“, der einen „unmoralischen Krieg gegen die Menschen in der Ukraine“ führe, behauptete US-Präsident Joe Biden. Doch diese Behauptung ist in Anbetracht der zahlreichen Kriege und bewaffneten Umstürze, die von den USA in den letzten Jahrzehnten durchgeführt wurden, mehr als heuchlerisch

Professor Michel Chossudovsky vom Zentrum für Globalisierungsforschung stellte bereits im Jahr 2018 eine Studie vor, in der die Kriegstreiberei der USA untersucht wurde. In der ununterbrochenen Serie von Kriegen, Staatsstreichen und anderen subversiven Operationen seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges im Jahr 1945 seien etwa 20 bis 30 Millionen Menschen ums Leben gekommen. Zusaätzlich wurden unzählige Menschen verwundet, die infolge der Verletzungen oft lebenslang verkrüppelt sind. Einige Experten gehen davon aus, dass auf jeden Kriegstoten zehn weitere Versetzte kommen.

USA als größter Kriegstreiber der letzten 100 Jahre:

Eine weitere Analyse geht davon aus, dass die USA seit ihrer Gründung bereits in mehr als 200 Kriegen und bewaffneten Konflikten verwickelt gewesen sind. Allein die Liste der offiziellen Militäroperationen, welche auf Wikipedia zu finden ist, belegt, dass die Vereinigten Staaten (USA) seit 1900 mehr als 70 Kriege geführt haben. Hinzu kommen zahlreiche Stellvertreterkriege, in denen die USA ausländische Rebellen oder Söldner kämpfen lies.

Zu den schätzungsweise 20-30 Millionen Toten, die infolge von US-Interventionen seit 1945 gestorben sind, kommen, laut einem Artikel von Manlio Dinucci, weitere Millionen Tote hinzu, welche durch die indirekten Auswirkungen von Kriegen verursacht wurden: Hungersnöte, Epidemien, Sklaverei, Umweltschäden und Ausbeutung, sowie Abzug von Ressourcen für lebenswichtige Bedürfnisse, um die Militärausgaben zu decken.