„Jeder Mensch weltweit muss Impfschutz bekommen“

Derzeit befinden sich weltweit zahlreiche Sars-CoV-2-Impfstoffe in der Entwicklung. Einige werden bereits in klinischen Studien getestet. Die Autoren Gerd Müller und Seth Berkley fordern in einem Gastbeitrag im Focus, dass „jeder Mensch weltweit einen Impfschutz“ gegen das C(orona)-Virus bekommen muss. Es „müssen Milliarden von Impfdosen produziert werden“, heißt es in ihrem Artikel. Allerdings warnen zahlreiche Ärzte, Mediziner und Wissenschaftler vor diesen Impfstoffen.

Featured Video Play Icon
Public Domain (CC0) / pixnio.com / Bicanski

„Wir werden 7 Milliarden Menschen impfen“, sagte der US-Milliardär Bill Gates in einem Interview mit der ARD-Tagesschau. Das wollen auch die Focus-Autoren Gerd Müller und Seth Berkley. „Die Welt wartet sehnsüchtig auf einen Wirkstoff“, behaupten Müller und Berkley. Doch viele Menschen lehnen diese Impfstoffe ab.

Creative Commons (CC0) / pixabay.com / qimono

Die Neurobiologin Dr. Heidi Wichmann hat in einem Interview vor den neuen mRNA-Impfungen gewarnt, welche eventuell gegen das Corona-Virus zum Einsatz kommen könnten. mRNA-Impfstoffe greifen direkt in die menschliche Genetik ein und wurden Wichmann zufolge noch nicht ausreichend getestet. Die Allgemeinmedizinerin Dr. Katrin Korb äußerte sich ebenfalls auf einer Demonstration äußerst kritisch über die Pharmaindustrie und deren Corona-Impfung. „Ich würde mir diesen Impfstoff nicht spritzen, ich würde den nicht meinen Kindern geben und ich würden den auch nicht meinen Patienten empfehlen“, sagte Katrin Korb in einer Rede im Oldenburger Schloßplatz.

Auch zahlreiche andere Fachleute warnen vor den neuen Corona-Impfungen. Normalerweise dauert die Entwicklung und Zulassung solcher Impfstoffe mehrere Jahre. Doch die Impfstoffe gegen das Corona-Virus sollen in einem beschleunigten Verfahren zugelassen werden und könnten schon in einigen Monaten zur Anwendung kommen, ohne dass die Nebenwirkungen und Langzeitschäden ausreichend erforscht wurden.