Internationaler Notstand: Alles läuft wie nach diesem Drehbuch



Im Jahr 2011 veröffentliche der Regisseur Steven Soderbergh den Kinofilm Contagion. Das Drehbuch des Films weist verblüffende Ähnlichkeiten mit der derzeitigen Situation auf. Zu Beginn bricht in China eine neuartige Lungenkrankheit aus, die von einer Fledermaus stammt. Infizierte Menschen fallen einfach um und sterben kurze Zeit später. Relativ schnell entwickelt sich die Epidemie zu einer Pandemie. Die Anzahl der Infizierten steigt rasant an. Die WHO ruft den internationalen Gesundheitsnotstand aus.

Featured Video Play Icon

Manche Menschen glauben, es gäbe keine Zufälle. Der Kinofilm Contagion erinnert stark an die derzeitige Berichterstattung. In der chinesischen Stadt Hong Kong infiziert sich ein Koch mit einem neuartigen Coronavirus, welches von einer Fledermaus stammt und durch die Übertragung auf ein Ferkel mutiert ist.

CC BY-SA 4.0 / wikimedia.org / SISTEMA 12

Eine Amerikanerin wird in einem Restaurant infiziert und schleppt das Virus in die USA. Kurze Zeit später bricht eine Pandemie aus. Die Anzahl der Infizierten und der Todesfälle steigt rasant an. Ein unabhängiger Journalist, welcher als Verschwörungstheoretiker dargestellt wird, vermutet, dass es sich bei dem Virus um eine biologische Waffe handeln könnte. Er misstraut der US-Regierung und behauptet, dass die WHO und Pharmaunternehmen unter einer Decke stecken. Den Menschen wird geraten häufig die Hände zu waschen und sich nicht ins Gesicht zufassen. Etwa ein halbes Jahr vergeht bis ein Impfstoff entwickelt wurde. Doch die ersten Impfungen sind Regierungsmitarbeitern vorbehalten. Normale Bürger erhalten die Impfung erst ein Jahr später, nachdem bereits Millionen Menschen gestorben sind.

Die Ähnlichkeiten mit der vermeintlichen Corona-Krise sind verblüffend. Als liefe alles nach diesem Drehbuch. Die Art des Virus ist identisch. Der Überträger des Virus ist identisch (Fledermaus) und sogar das angebliche Herkunftsland (China) ist identisch. Manche Zufälle sind wirklich ungewöhnlich. Noch ungewöhnlicher ist es, dass die WHO nur einige Monate vor dem Ausbruch des Corona-Virus vor genau diesem Szenario gewarnt hat.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen zustimmen: