Ehemaliger Bundespolizist äußert sich zur Migrationspolitik



Der ehemalige Polizeihauptkommissar Lars Herrmann übernahm nach seiner Tätigkeit bei der Bundespolizei den Vorsitz vom Arbeitskreis Untersuchungsausschuss Breitscheidplatz. Bei einem sicherheitspolitischen Symposium im Deutschen Bundestag äußerste Herrmann sich äußerst kritisch über die Migrationspolitik der Bundesregierung. Die Behörden seien „sehenden Auges ins Unglück gesteuert“.

Featured Video Play Icon
CC BY 2.0 / DIE LINKE. Sachsen / flickr.com

Sicherheitspolitisches Symposium im Deutschen Bundestag:
https://www.youtube.com/watch?v=CTgzvdN1bJo



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Datenschutzbedingungen zustimmen: