CDC-Bericht: Geimpfte können genauso ansteckend sein wie Ungeimpfte

Ein Bericht der US-Gesundheitsbehörde CDC lässt aufhorchen: Infektionen mit der sogenannten Delta-Variante können „bei geimpften genauso übertragbar sein wie bei ungeimpften Menschen“, berichtete die „New York Times“ unter Berufung auf das CDC. Scheinbar sind die herkömmlichen Corona-Impfstoffe bei einer Infektion besten Falls nutzlos, im schlimmsten Fall sogar schädlich.

Corona-Impfungen können lebensbedrohliche Schockreaktionen auslösen

Wer Nahrungsmittelallergien hat oder auf mehrere Medikamente allergisch reagiert, sollte sich NICHT oder nur mit Schutzmaßnahmen gegen Sars-CoV-2 impfen lassen. Unter bestimmten Umständen kann es zu einer lebensbedrohlichen Schockreaktion kommen.

Corona-Impfung: Alte Menschen dienen als Versuchskaninchen

Der Infektiologe Prof. Dr. Peter Kremsner bestätigte in einem Interview, dass bestimmte Nebenwirkungen der neuen Corona-Impfstoffe erst beim massenhaften Durchimpfen der Bevölkerung entdeckt werden. Besonders wichtig sei es, dass die alten Menschen zuerst geimpft werden. Wenn es vorkommt, dass Menschen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung sterben, müsse man genau untersuchen, ob die Impfung der Grund gewesen ist, sagte Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts, in einer Pressekonferenz.