„Privaten Autobesitz wird es 2030 nicht mehr geben“

Der Dipl.-Ing. Gerhard Greiner hat bei einer Podiumsdiskussion des Finanz Marketing Verband Österreich zum Thema „Autonomes Fahren“ behauptet, dass es privaten Autobesitz bis zum Jahr 2030 nicht mehr geben wird, weil Autos die Umwelt belasten und es zu wenig Stellplätze gäbe.

Zahlreiche Bundesländer verschärfen ihre Polizeigesetze

Zahlreiche Bundesländer haben seit Mai 2018 ihre Polizeigesetze massiv verschärft und der Polizei zusätzliche Befugnisse erteilt. Kurz vorher verkündete Innenminister Horst Seehofer (CDU): „Deutschland ist sicherer geworden“. Wozu also die landesweite Verschärfung der Polizeigesetze, wenn es so sicher ist Deutschland ist?

Erhöhung des Rundfunkbeitrags im Kampf gegen „Populismus“

Der Vorsitzende des Rundfunkrats des Bayerischen Rundfunks (BR), Lorenz Wolf will den Rundfunkbeitrag erhöhen, um besser gegen sogenannten Populismus vorgehen zu können. Doch seit wann ist es die Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sich gegen Populismus zu engagieren?

400 Mediziner und Wissenschaftler warnen vor 5G-Technologie

In einem internationalen Appell warnen etwa 400 Mediziner und Naturwissenschaftler vor der neuen 5G-Technologie. Seit dem 29. März 2019 haben bereits über 63,379 Personen und Organisationen aus 168 Ländern den Appell unterschrieben. Warum ignoriert die Politik diese Warnung und treibt den Ausbau weiter voran?

Warum Norwegen und Dänemark den Rundfunkbeitrag abschaffen

Die Regierungen von Norwegen und Dänemark haben beschlossen, den Rundfunkbeitrag abzuschaffen und in Zukunft den öffentlich-rechtlichen Rundfunk mit Steuergeldern zu finanzieren. Die Begründung hierfür ist bemerkenswert: Medien sind Meinungsmacher und dienen als „Kontrollorgan für die Mächtigen“.

Krisenvorsorge wegen Blackout-Gefahr in Deutschland

Der Chef des kommunalen Netzbetreibers Berlin Energie, Wolfgang Neldner, bereitet sich mit einem Vorrat an Kerzen und Trinkwasser auf mögliche Stromausfälle vor. Er habe genug Vorräte für „eine Woche mindestens, eher mehr“, sagte Neldner der Berliner Zeitung. Auch die Bundesregierung empfiehlt eine entsprechende Krisenvorsorge.

Strompreis wegen Energiewende auf Rekordniveau

Die Strompreise in Deutschland haben ein Rekordniveau erreicht. Ein Grund dafür ist die Energiewende der Bundesregierung. Etwa zwei Drittel der 826 Grundversorger haben in den ersten Monaten des Jahres 2019 die Preise durchschnittlich um weitere 5 Prozent erhöht.