Bundeskanzler Scholz hat Deutschland zur Kriegspartei gemacht

Die Bundesregierung nimmt direkten Einfluss auf das Kriegsgeschehen in der Ukraine, indem sie schwere Waffen liefert und ukrainische Soldaten in Deutschland ausbilden lässt. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) berichtete in einer Rede im Bundestag über das Ausmaß der militärischen Einflussnahme und machte Stimmung gegen Regierungskritiker und Kriegsgegner.

Globale Agenda: „Sie wollen die Nationalstaaten abschaffen“

Der Rechtsanwalt und Aktivist Markus Haintz warnte in einem Interview mit dem gesellschafts- und systemkritischen Medienkanal Vox Libertatis vor einer Abschaffung der Nationalstaaten. Globale Organisationen und private Akteure hätten das Ziel, eine supranationale Ordnung zu errichten, der sich sämtliche Staaten unterwerfen müssen.

Ken Jebsen: „Der Frieden ist gefährdet, der Krieg tobt jetzt!“

Der Journalist und Publizist Ken Jebsen (Kayvan Soufi-Siavash) warnte bereits im Jahr 2015, in einem Interview mit NEWS 23, vor einer Ausweitung des Ukraine-Krieges. „Der Frieden ist jetzt in Europa gefährdet, der Krieg tobt jetzt“, erklärte Jebsen und forderte die Zuschauer auf, für Frieden auf die Straße zu gehen und sich dabei nicht einschüchtern zu lassen.

Planspiel: Ausbruch von Affenpocken kam wie erwartet

Im März 2021 führte die Münchner Sicherheitskonferenz in Zusammenarbeit mit einer US-Sicherheitsorganisation ein Planspiel durch, welches einen Ausbruch von Affenpocken im Jahr 2022 simulierte. Einige Monate später wurde ein US-amerikanischer Impfstoff gegen Pocken für den europäischen Markt freigegeben. Und jetzt tauchen „überraschenderweise“ immer mehr Fälle von Affenpocken auf. Zufall oder Plandemie?

Vergeltungsschläge gegen den Westen werden „blitzartig“ sein

Der russische Präsident Wladimir Putin betonte noch einmal bei einer Rede im Kreml, dass es sich bei der Militäroperation, um einen Präventivschlag handle, der einem Angriff auf Russland zuvorgekommen sei. Wenn jemand sich von außen in die Kampfhandlungen einmischt und eine strategische Bedrohung für Russland darstellt, werden die Vergeltungsschläge „blitzartig“ sein, warnte Putin den Westen.

Kriegstreiber wollen „Deutschland in einen Krieg mit Russland bringen“

Rechtsanwalt Markus Haintz warnte in einem Gespräch mit Roger Bittel vor Waffenlieferungen und Wirtschaftssanktionen. Es gäbe Kräfte, die versuchen, Deutschland in „einen Krieg mit Russland zu bringen“. Ein relevanter Teil der Bevölkerung sei „dumm genug, um zu sagen: Jawoll, wir machen das“.

Brigadegeneral über Waffenlieferungen: Es wird „tausende von Toten geben“

Der Brigadegeneral a.D. Erich Vad hat ebenfalls vor weiteren Waffenlieferungen an die Ukraine gewarnt, welche den Krieg künstlich in die Länge ziehen und zusätzliche Opfer fordern. „Wenn sie für Verlängerung sind, wenn sie wollen, dass sich das perpetuiert, wird es tausende von Toten geben“, sagte Erich Vad im Gespräch mit Anke Plättner.