Krankenschwester will sich nicht eine „experimentelle Substanz“ spritzen lassen

Eine Berliner Krankenschwester sprach am 12. Februar auf einer Kundgebung vor dem Brandenburger Tor. Wenige Tage zuvor erhielt sie von ihrem Arbeitgeber eine Kündigung, weil sie sich nicht impfen ließ und die Umsetzung von menschenverachtenden Maßnahmen verweigerte. „Kein Arbeitsplatz ist es wert, mich mit einer experimentellen Substanz spritzen zu lassen“, erklärte die Intensivpflegerin in ihrer Rede.

BIONTECH-CHEF behauptet, dass „Corona“ noch 15 Jahre bleiben wird

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) gab am 16. Februar bekannt, dass die Bundesregierung plane, ab dem 20. März ein Großteil der Corona-Beschränkungen aufzuheben. Doch am selben Tag sagte der Gründer von Biontech, Ugur Sahin, er gehe davon aus, dass das sogenannte Coronavirus uns noch 15 Jahre begleiten werde. „Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir zu gewissen Zeiten weniger über Corona sprechen und wenn wieder eine neue Welle kommt, mehr über Corona sprechen.“ Scheinbar handelt es sich bei den geplanten Lockerungen nur um die Ruhe vor dem nächsten Sturm im Herbst.

„Abscheulichste Verbrechen gegen die Menschlichkeit“

Am 5. Februar fand die Eröffnungssitzung des sogenannten „Volksgerichts der öffentlichen Meinung“ statt. Eine Gruppe internationaler Anwälte und ein Richter führen Ermittlungen nach dem Vorbild der „Grand Jury“ der Vereinigten Staaten (USA) durch, um der Öffentlichkeit alle verfügbaren Beweise für Verbrechen gegen die Menschlichkeit vorzulegen, welche im Laufe der vermeintlichen Corona-Pandemie stattgefunden haben. NEWS 23 hat einen Teil der Eröffnungsrede von Dr. Reiner Füllmich übersetzt und vertont.

VIROLOGE STREECK: Masken haben „besseren Fremdschutz als eine Impfung“

Der Virologe und Forscher Hendrik Streeck behauptete am 11. Februar in einem Interview, dass Masken einen „besseren Fremdschutz“ hätten als „eine Impfung“. Handelt es sich bei dieser Aussage schon um eine „Medizinische Fehlinformation“ oder darf man das noch sagen?

SCHWERE SCHÄDEN: Wurde dieser junge Mann zum Opfer der Pharma-Industrie?

Alexander Reis berichtete am 7. Februar auf einer Versammlung in Mannheim, dass er schwere gesundheitliche Probleme bekommen hat, nachdem er sich im September 2021 mit einem Impfstoff von Biontech behandeln lies. Bei Untersuchungen im Krankenhaus wurden erhebliche Beschwerden dokumentiert.

VERTUSCHTE LABORTHEORIE: „Wir wissen, dass es zu einer Verschwörung gekommen ist“

Der Hamburger Forscher Roland Wiesendanger ist sich ziemlich sicher, dass Sars-CoV-2 aus einem chinesischen Labor stammen muss und es sich dabei um einen künstlichen Erreger handelt, welcher im Rahmen der Gain-Of-Function-Forschung entwickelt und auf den Menschen übertragbar gemacht wurde. Nach der Freisetzung hätte es eine „koordinierte Verschwörung“ von hochrangigen Virologen gegeben, um die Labortheorie zu vertuschen.

Mehr als eine Million Todesfälle in nur einem Jahr (2021)

Laut vorläufigen Zahlen vom Statistischen Bundesamt (Destatis) sind erstmals seit „Kriegsende“ in der Bundesrepublik mehr als eine Million Menschen innerhalb eines Jahres verstorben. Demzufolge gab es im Jahr 2021 mehr Sterbefälle, wie im Jahr 1946. Destatis hatte bereits im Herbst eine deutliche Übersterblichkeit bemerkt, welche Ärzten zufolge großteils auf die Booster-Kampagne der Bundesregierung zurückzuführen sei.