EU-ABGEORDNETER: „Zwingen Sie die Menschen nicht, sich impfen zu lassen“

Der EU-Abgeordnete Mislav Kolakušić kritisierte im Europäischen Parlament, den zunehmenden Impfzwang in Europa. „Wir wollen Menschen kennzeichnen, die vollkommen gesund sind. Wir wollen gesunde Menschen durch die Einführung eines Covid-Zertifikats dazu zwingen, medizinisch unzureichend getestete Produkte zu sich zu nehmen“. Doch in der Vergangenheit hätten solche Produkte bereits eine große Anzahl von Menschenleben gekostet, erklärte der Abgeordnete in seiner Rede. Daher dürfe es keinen Impfzwang geben.

OFFENER BRIEF: Diffamierungskampagne gegen Spaziergänger

In diesem offenen Brief erzählt der ehemalige Jugendkoordinator des VfB Stolzenau von den massiven Anfeindungen, mit denen er konfrontiert wurde, nachdem er öffentlich seine Meinung geäußert hatte. Offensichtlich gab es eine gezielte Diffamierungskampagne gegen ihn, wie sie derzeit auch gegen viele andere Regierungskritiker und Spaziergänger läuft.

„Ich bin hier, weil ich die Freiheit in unserem Land gefährdet sehe“

Der ehemalige Jugendkoordinator des VfB Stolzenau sagte in einem Interview am Rande des Spaziergangs in Nienburg vom 24. Januar, dass er sich dem Protest angeschlossen habe, weil er die „Freiheit in unserem Land gefährdet“ sieht. Am Vortag verlor er seine Stelle beim VfB, nachdem er öffentlich seine Meinung gesagt hatte. „Ich erlebe leider in letzter Zeit, dass man persönlich angefeindet wird“, erklärte der Spaziergänger.

VORBILDLICH: Polizei begleitet Spaziergänger in Nienburg (24.01.2022)

Am 24. Januar leisteten die Einsatzkräfte beim Spaziergang in Nienburg vorbildliche Polizeiarbeit, nachdem es zwei Wochen zuvor sehr unschönen „Jagdszenen“ gegeben hat. Doch dieses Mal seien die Polizisten „sehr friedlich“ und kooperativ gewesen, sagte ein Ordner dem Kamerateam.

„Wir sind schon lange in einem totalitären Regime“

Die Rechtsanwältin Dr. Renate Holzeisen sagte am 19. Januar auf einer Online-Pressekonferenz von MWGFD, dass eine Impfpflicht aus juristischer Sicht nur dann gerechtfertigt wäre, wenn der verwendete Impfstoff einen Fremdschutz bieten würde. Da dies aber nicht der Fall sei, wäre auch die geplante Impfpflicht nicht juristisch gedeckt. Die Einführung solch einer Pflichtimpfung mit experimentellen Substanzen sei ein „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“.

ZWANGSIMPFUNG: „Sowas wäre in Deutschland natürlich nie möglich“

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sagte am 19. Januar in der Tagesschau, die geplante Impfpflicht führe dazu, dass die Menschen sich freiwillig impfen lassen. Es werde „niemand gegen seinen Willen“ geimpft. „Sowas wäre in Deutschland natürlich nie möglich“, behauptete die geschichtsvergessene Vorsitzende des Deutschen Ethikrats, Prof. Alena Buyx, nur einige Wochen zuvor.

Bürger verabreden sich zu SPAZIERGÄNGEN in ganz Deutschland

Mündige Bürger verabreden sich in ganz Deutschland zu Spaziergängen und fordern ihre Freiheit zurück. „Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren“, schrieb der amerikanische Schriftsteller Benjamin Franklin bereits vor über 230 Jahren. Dem Amtsrichter Thorsten Schleif zufolge erleben wir derzeit die „schwersten Grundrechtseingriffe seit Gründung der Bundesrepublik“.