Bundesinnenministerin will „Durchgriffsrechte“ bei Telegram

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) sagte in einem Interview, dass man eine härtere Gangart gegen Telegram bräuchte und man sich die Fragen stellen müsse, was man gesetzlich verändern könne, um „Durchgriffsrechte“ zu haben. Offensichtlich soll der Messengerdienst, wie andere soziale Netzwerke, gleichgeschaltet und zensiert werden.

Featured Video Play Icon
Photo: Nancy Faeser (21.01.2022)