Schwerpunktmaßnahmen der Bundespolizei in Zügen im Ruhrgebiet

Einsatzkräften der Bundespolizei haben Kontrollen in etwa 300 Zügen im Umkreis von Dortmund, Hagen, Bochum und Dortmund durchgeführt. Ziel war es Präsenz zu zeigen und den Fahndungsdruck zu erhöhen. In der folgenden Pressemeldung äußert sich die zuständige Dienststelle zum Einsatz.

Bombendrohung am Flensburger Bahnhof

Eine Bombendrohung löste am Samstagabend einen Polizeieinsatz am Flensburger Bahnhof aus. 20 Beamte der Landes- und Bundespolizei, die Berufsfeuerwehr Flensburg sowie zwei Notfallmanager der Deutschen Bahn durchsuchten den Bahnhof. Es konnte kein Sprengstoff gefunden werden. In der folgenden Pressemeldung äußert sich die zuständige Dienststelle zu dem Vorfall.

Warnung vor neuer Betrugsmasche per Telefonansage

Die Achener Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche per Telefonansage. Auf diese Weise ist es schwerer die Identität des Straftäters festzustellen. In der folgenden Pressemeldung erklärt die örtliche Dienststelle wie sich Betroffene bei solch einem Anruf verhalten sollten.

Gericht verlangt Rückführung der Angehörigen von IS-Kämpfern

Hamburg (ots) – Erstmals hat ein deutsches Gericht entschieden, dass die Bundesregierung verpflichtet ist, Angehörige von IS-Kämpfern nach Deutschland zurück zu holen. Dies geht nach Informationen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung aus einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Berlin aus dieser Woche hervor. Mit diesem Beschluss wird das Auswärtige Amt aufgefordert, nun unverzüglich die Identität dreier minderjähriger Kinder im syrischen Flüchtlingslager al-Haul feststellen zu lassen und danach diesen und ihrer Mutter die Rückreise nach Deutschland zu ermöglichen. In der im Eilverfahren getroffenen Entscheidung heißt es, die aus Niedersachsen stammende Mutter und die Kinder könnten sich “unmittelbar” auf die im Grundgesetz verankerte “staatliche Schutzpflicht berufen.”

München: Mehrere Festnahmen bei Grenzkontrollen

Grenzkontrollen bei Rosenheim / München haben zu mehreren Festnahmen geführt. Einsatzkräfte der Bundespolizei haben mehrere Personen an der illegalen Einreise gehindert. Einzelheiten hat die zuständige Dienststelle in der folgenden Pressemeldung zusammengefasst.