Als Hilfslieferung getarnt: Flughafen-Personal weigert sich Waffenlieferungen zu verladen

Die Hilfsbereitschaft des Westens ist groß. Doch nicht immer ist drin, was drauf steht. Am Flughafen Galileo Galilei in Pisa weigerten sich Mitarbeiter, eine als humanitäre Hilfe getarnt Waffenlieferung zu verladen.


Waffen, Munition und Sprengstoff statt Lebensmittel und Medikamente:

In ganz Europa werden derzeit Nahrungsmittel und Sachgüter für die Ukraine gespendet, während das Leid der Menschen in der ehemaligen Ostukraine, wo bereits seit 8 Jahren Krieg herrscht, kaum jemanden interessierte. Auf dem Flughafen in Pisa bemerkten Mitarbeiter, dass keine Nahrungsmittel und Sachgüter in einer Lieferung befanden, sondern Waffen für die ukrainischen Streitkräfte.

Die Kisten enthielten keine Lebensmittel und Medikamente. Stattdessen befanden sich darin Waffen, Munition und Sprengstoff, teilte die Gewerkschaft Unione Sindacale di Base (USB) mit. »Wir verurteilen diese offenkundige Betrugsaktion auf das Schärfste, die auf zynische Weise die ‚humanitäre Hilfe‘ als Vorwand benutzt, um den Krieg in der Ukraine anzuheizen«, zitierte das deutsch-russische Nachrichtenportal RUZSIA die Gewerkschaft.

Auch die Hafenarbeiter im nahe gelegenen Livorno wollen sich nicht zu Handlangern der Kriegstreiber machen lassen. Die USB-Sektion von Porto Livorno erklärte: »Wir stehen an der Seite des Volkes der Ukraine, des Donbass und Russlands, und wir wollen uns nicht in diesen Konflikt einmischen.« Sie riefen die Gewerkschaft alle Beschäftigten auf, die Verladung von Waffen und Sprengstoff zu verweigern, und forderte einen sofortigen Waffenstillstand und Friedensgespräche zur Beendigung des Konflikts in der Ukraine.

Was passiert mit den Sachspenden?

Im Internet ist ein Bild aufgetaucht, das aus der Oberpfalz stammen soll und einen Berg von Kisten und Säcken zeigt. Angeblich handelt es sich dabei um 6 LKW-Ladungen von Hilfsgütern, welche in der örtlichen Müllverbrennung entsorgt worden, um die LKWs anschließend für getarnte Waffenlieferungen zu nutzen.