Polizeiparade bei Großdemonstration in Berlin (29.08.2020)

Nachdem am 29. August in Berlin der große Demonstrationszug von der Polizei aufgelöst wurde, nahmen zahlreiche Polizisten ihre Helme ab und marschierten friedlich durch die Menge. Kurz darauf räumten die Einsatzkräfte den Bereich vor der russischen Botschaft.

Ausschreitungen bei Demonstration am Reichstag in Berlin (29.08.2020)

Am 29. August kam es in Berlin am Rande einer friedlichen Großdemonstration zu Ausschreitungen bei einer Kundgebung vor dem Reichstag. Einsatzkräfte der Polizei nahmen mehrere Demonstranten vorübergehend fest. Zuvor warnte der Organisator der Großdemonstration vor möglichen Provokateuren. Massenmedien versuchen immer wieder die beiden Veranstaltungen in Verbindung zu bringen.

„Wir fordern die sofortige Abdankung der Bundesregierung“

Der Querdenken-Initiator Michael Ballweg warnte auf der Großdemonstration vom 29. August in Berlin vor Provokateuren und forderte die sofortige Aufhebung der Einschränkungen der Grundrechte durch die Corona-Verordnung, sowie die Abdankung der Bundesregierung.

Demobericht: Querdenken-Protest in Berlin (29.08.2020)

Am 29. August fand in Berlin eine Großdemonstration der Bürgerbewegung Querdenken statt. Schätzungen gehen von mehreren hunderttausend Menschen aus, die sich am friedlichen Protest gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung beteiligt haben.

Demobericht: Querdenken-Kundgebung in Oldenburg (23.08.2020)

Am 23. August fand im niedersächsischen Oldenburg eine Kundgebung der Bürgerinitiative Querdenken statt. Die Redner der Veranstaltung kritisierten die Einschränkungen der Grundrechte durch Regierungsmaßnahmen im Zuge der sogenannten Corona-Krise. Es gäbe in der Politik Bestrebungen, die sogenannte „freiheitliche demokratische Grundordnung“ abzuschaffen, sagte der Rechtsanwalt Markus Haintz.

„Einen zweiten Lockdown will niemand“ und niemand hatte „die Absicht, eine Mauer zu errichten“

Der bayrische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagte auf einer Videokonferenz im Nürnberger Heimatministerium, dass „niemand“ einen zweiten Lockdown will. Diese Aussage erinnert sehr an die Agitation des DDR-Staatsratsvorsitzenden Walter Ulbricht, kurz vor dem Bau der Berliner Mauer. „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“, sagte Ulbricht am 15. Juni 1961 auf einer internationalen Pressekonferenz in Ost-Berlin.