Dänemark schafft den Rundfunk(zwangs)beitrag ab

Die Regierung von Dänemark hat die Abschaffung des Rundfunkbeitrags beschlossen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk verliert durch diese Entscheidung ein Fünftel seiner Einnahmen. Doch in Zukunft soll der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit Steuergeldern aus dem allgemeinen Staatshaushalt finanziert werden. Hiermit wird mal wieder deutlich, was Kritiker schon lange sagen: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist in Wirklichkeit ein “Regierungsfunk” (Wagenknecht).

180 Wissenschaftler aus 36 Länder warnen vor 5G-Strahlung

180 Wissenschaftler aus 36 Ländern haben sich in einem offenen Brief kritisch über 5G-Strahlung geäußert und vor dem Ausbau von 5G-Mobilfunk gewarnt. 5G ist die neueste Generation der Mobilfunkkommunikation und soll eine höhere Datenübertagung und Systemkapazität ermöglichen. Doch viele Kritiker warnen vor dieser Technologie.

Bundesregierung kann Bevölkerung nicht schützen und empfiehlt Notvorräte (2016)

Sebastian Hein fasst in seinem Buch “Prepper, Krisenvorsorge, Survival Guide” alles zusammen, was Sie wissen müssen, um sich auf einen länger dauernden Stromausfall vorzubereiten. Das Buch enthält Anleitungen zum Anlegen von Lebensmittelvorräten, Tipps zur Lagerhaltung, Heimverteidigung und vieles mehr.

 

Zu den wichtigsten Dingen bei einem längeren Stromausfall zählen Trinkwasser, Lebensmittel, Kerzen, Taschenlampen, Batterien und z.B. Gaskocher. Doch auch für die eigene Sicherheit sollte vorgesorgt sein. Im Internet gibt es zahlreiche Webseiten, Foren und Gruppen, die Hilfestellung für Anfänger bieten. Auch die Vernetzung mit anderen Preppern ist empfehlenswert.

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen U-Boot-Lieferung an Israel

Die Staatsanwaltschaft Bochum hat im Zusammenhang mit einer U-Boot-Lieferung aus Deutschland an Israel Ermittlungen aufgenommen, gab ein Sprecher der Justizbehörde bekannt. Anlass für das Ermittlungsverfahren seien Korruptionsvorwürfe in der internationalen Presseberichterstattung.

Viele Politiker hatten noch nie einen ordentlichen Beruf

Nicht nur Journalisten, sondern auch Politiker haben in den letzten Jahren massiv an Glaubwürdigkeit und Ansehen verloren. Und das nicht ohne Grund: Viele Politiker haben niemals in einem ordentlichen Beruf gearbeitet und leben auf Kosten der Bevölkerung. „Jemand, der in die Politik geht, ohne einen Beruf zu haben, kann mir gestohlen bleiben. Ich kenne leider mehr als genug von denen!“, sagte Altkanzler Helmut Schmidt im Jahr 2011 dem „Zeitmagazin“.

Werteunion fordert “vollständige Abriegelung der Mittelmeerroute”

Die Werteunion, ein Zusammenschluss konservativer und wirtschaftsliberaler CDU/CSU-Mitglieder, fordert die “vollständige Abriegelung der Mittelmeerroute”. Dies sei die einzige “praktisch umsetzbare und zielführende Möglichkeit”, erklärten Mitglieder der Werteunion in Berlin. Sogenannte “Seenotretter” hingegen verlangen die Aufnahme hunderttausender Migranten aus Libyen.

Verkehrswende kostet bis zu 120 Milliarden Euro

Der Entwurf des Abschlussberichtes einer sogenannten Expertenkommission der Bundesregierung geht davon aus, dass die Verkehrswende vom Verbrennungsmotor zur Elektromobilität bis zu 120 Milliarden Euro kosten wird. Eine saftige Rechnung auf Kosten der Steuerzahler und Autofahrer.

Mehrheit lehnt Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin ab

Eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey hat ergeben, dass die absolute Mehrheit der befragten Personen Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin ablehnt. Etwa 73 Prozent der Befragten sieht den Wechsel von Kramp-Karrenbauer ins Verteidigungsministerium eher oder sehr negativ.

Anschlagsdrohung: Zahlreiche Rathäuser auf Sprengstoff durchsucht

In zahlreichen deutschen Städten herrschte am 26. März Bombenalarm. Mehrere Drohmails wurden an städtische Adressaten verschickt. Daraufhin kam es zu einem Großeinsatz der Polizei, bei dem die Rathäuser in Augsburg, Göttingen, Chemnitz, Kaiserslautern, Neunkirchen und Rendsburg evakuiert und auf Sprengstoff durchsucht wurden.