Handelskrieg: USA erhöhen Zölle auf Produkte aus China

Die Vereinigten Staaten haben eine erhebliche Erhöhung der Zölle auf eine Vielzahl von Produkten aus China angekündigt. Nach Angaben des Weißen Hauses betrifft dies insbesondere Elektroautos, Halbleiter, Mineralien und Medizinprodukte. Der Zollsatz auf zum Beispiel chinesische Elektroautos wird demnach von 25 auf 100 Prozent drastisch angehoben.

Bild: CC-BY 2.0 / ccnull.de / Marco Verch

Wirtschaftliche Kampfansage:

Die neuen Zölle betreffen chinesische Importwaren im Gesamtwert von 18 Milliarden Dollar (16,7 Milliarden Euro). Mit dieser Maßnahme sollen US-Unternehmen und Arbeitsplätze vor unlauterem Wettbewerb durch China geschützt werden. „Diese Entscheidung zielt darauf ab, strategisch wichtige US-Industriesektoren zu stärken“, erklärte ein Sprecher des Weißen Hauses.

Amerikanische Industrie stärken:

Durch die neuen Zölle sollen nicht nur US-Unternehmen in strategisch wichtigen Industriezweigen wie der Halbleiterproduktion und der Medizintechnik gestärkt, sondern auch die heimische Produktion von Elektrofahrzeugen und erneuerbaren Energien gefördert werden. Die USA verfolgen damit das Ziel, sich wirtschaftlich unabhängiger von China zu machen und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit der eigenen Industrie zu erhöhen.

Diese Webseite speichert kurzfristig technische Cookies.