Polizist nach Messerangriff in Mannheim gestorben
Bild: Mannheim / Marktplatz

Polizist nach Messerangriff in Mannheim gestorben

Der 29-jährige Polizist, der ebenfalls bei dem Messerangriff auf Michael Stürzenberger in Mannheim schwer verletzt wurde, ist letztendlich den Verletzungen erlegen und verstorben. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg, des Polizeipräsidiums Mannheim und der Staatsanwaltschaft Karlsruhe hervor.


⚠️ Messerattacke auf dem Mannheimer Marktplatz:

Bei einer Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europpa (BPE) auf dem Marktplatz in Mannheim ereignete sich am 31. Mai ein furchtbarer Messerangriff, bei dem mehrere Menschen verletzt wurden. Der Angreifer hatte es offensichtlich auf den Islamkritiker Michael Stürzenberger abgesehen.

Unter den Opfern befand sich auch ein 29-jähriger Polizeibeamter, der schwerste Verletzungen erlitt und am Sonntag, dem 2. Juni, aufgrund der Verletzungen verstorben ist.

Todesopfer unter den Verletzten:

Der schwer verletzte Polizeibeamte wurde unmittelbar nach der Tat notoperiert und in ein künstliches Koma versetzt. Trotz intensiver medizinischer Bemühungen erlag er am Sonntagnachmittag seinen Verletzungen. Das Landeskriminalamt Baden-Württemberg, das Polizeipräsidium Mannheim und die Staatsanwaltschaft Karlsruhe gaben gemeinsam eine Pressemitteilung heraus, in der sie den Tod des Beamten bestätigten.

Anteilnahme und Trauer:

Die Behörden drückten ihre tiefe Trauer über den Verlust des Polizeibeamten aus. „Wir trauern um einen Polizeibeamten, der für unsere Sicherheit sein Leben gegeben hat“, hieß es in der gemeinsamen Erklärung.


Unterstütze die Berichterstattung von NEWS 23 mit einem täglichen, unverbindlichen Klick auf den Werbebanner! ✅