Zehntausende Bäume werden gefällt wegen mysteriösen Pilzbefall – News 23
SUPPORT@N23.TV

Zehntausende Bäume werden gefällt wegen mysteriösen Pilzbefall

In ganz Deutschland werden seit Monaten zehntausende Bäume gefällt. Allein im fürstlichen Wald bei Lich wurden über 30.000 Bäume auf einer Fläche von etwa 20 Hektar abgeholzt. Angeblich waren sie von einem mysteriösen Pilz befallen.

Creative Commons (CC0) – ulleo (pixabay.com)

Zahlreiche Berichte und Fotos über bundesweite Abholzungen von Bäumen sind im Internet aufgetaucht. Zum Teil werden die Abholzungen mit angeblichen Sicherheitsrisiken begründet. Doch in vielen Fällen ist von einem ungewöhnlichen Pilzbefall die Rede.

 

Angeblich wären die Bäume durch anhaltender Dürre geschwächt und somit anfällig für Parasiten. “In Deutschland sind plötzlich Bäume von einem Killer-Pilz befallen”, berichtet FOCUS, sowie zahlreiche andere Medien. Die Betonung liegt auf “plötzlich“.

 

Tatsächlich ist dieser plötzliche Pilzbefall sehr ungewöhnlich. Eine relativ neue Ruß-Rinden-Krankheit macht sich breit, welche es so in Deutschland bisher nicht gegeben hat. Auffällig ist, dass diese Baumkrankheit erst im Jahre 2005 aufgetaucht ist.

 

Wie aus dem Nichts werden “plötzlich” in ganz Deutschland zehntausende, wenn nicht sogar hunderttausende Bäume gefällt, weil es angeblich keine andere Lösung gäbe.

 

Im Internet machen immer mehr Gerüchte die Runde. Kritiker vermuten, dass die massive Abholzung teilweise im Zusammenhang mit dem Ausbau des 5G-Mobilfunks stehen könnte.

 

Schließlich haben Untersuchungen festgestellt, dass die Leistung der neuen 5G-Technologie extrem durch Bäume und Wälder beeinträchtigt wird. Aus diesem Grund müssen zahlreiche Bäume gefällt werden. Deutschland müsse “Vorreiter bei Innovationen bleiben”, heißt es auf der Webseite der Bundesregierung.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar zu Wegner Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.