Quellenangabe: CC BY 2.0 - julie corsi (flickr.com)



Würzburg: Kriminelle Gruppen machen die Straßen unsicher

Kriminelle Banden machen Würzburg unsicher: Gegen 51 Personen wird in 70 Fällen ermittelt, weil es in der Stadt im letzten Jahr verstärkt zu Angriffe auf Passanten gekommen ist. „Dass sich Gruppen zusammenschließen, um teils schwerwiegende Straftaten zu begehen, ist für die Region außergewöhnlich“, erklärte ein Polizeisprecher.

Viele Bürger haben das Gefühl, dass deutsche Großstädte immer gefährlicher werden. Dies wird auch gewissermaßen durch die polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) bestätigt. Ein aktuelles Beispiel ist die Stadt Würzburg in Bayern.

 

Creative Commons (CC0) – Herkese (pxhere.com)

Gegen 51 Tatverdächtige wird ermittelt, im Zusammenhang mit 70 Übergriffen in der Öffentlichkeit. Die Personen haben gruppenweise zahlreiche Passanten angegriffen aber auch teilweise sich gegenseitig.

 

Den Beschuldigten wird Körperverletzung, Bedrohung und Raub vorgeworfen. Die Verdächtigen hätten von ihren Opfern zum Beispiel Geld und Zigaretten gefordert und dabei mit Gewalt gedroht oder auch angewendet, heißt es im Focus unter Berufung auf einen Polizeisprecher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.