Blog

Public Domain Mark 1.0 - Kancelaria Premiera (Flickr.com)
“Wir lassen nicht zu, dass man uns erpresst”
 

„Die Polen sind ein großes Volk. Wir lassen nicht zu, dass man uns erpresst”,  sagte der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki dem Fernsehsenders „TV Trwam“. Zuvor hatte Innenminister Mariusz Blaszczak erklärt, dass Polen auch nach einer Klage der EU vor dem Europäischen Gerichtshof keine Migranten aufnehmen werde, meldet “Epoch Times”.

 

Die polnische Regierung sieht in der unkontrollierten Masseneinwanderung eine potentielle Gefahr für die innere Sicherheit. „Es gibt keinen Preis, für den die Sicherheit des polnischen Volkes verkaufen werden kann“, sagte die polnische Premierministerin Beata Szydło. Politische Korrektheit müsse endlich mit gesundem Menschenverstand ersetzten.

 

„Große Menge schlecht integrierter Migranten steigert das Risiko von Terroranschlägen“, meint der Chef des Nationalen Sicherheitsbüros in Polen, Pawel Soloch. „Wir überzeugen uns am Beispiel der jüngsten Terroranschläge (Katalonien), dass dort, wo eine große Menge an schlecht integrierter Migranten lebt  – es eine natürliche Basis für Terroristen gibt.“

Related Post