Quellenangabe: Zollfahndungsamt Frankfurt am Main



Waffenlager mit Sturmgewehren, Pistolen und 23.000 Patronen entdeckt

Zollfahnder haben bei mehreren Hausdurchsuchen in Rheinland-Pfalz im März zahlreiche Waffen sichergestellt. In einem unbewohnten Haus in Herschweiler-Pettersheim, welches offensichtlich als Waffenlager diente, wurden sogar 7 Sturmgewehre bzw. Kriegswaffen, 4 Pistolen und 23.000 Projektile gefunden.

Ermittlungen von Zollfahndern haben zu bemerkenswerten Ergebnissen geführt. In einer Pressemitteilung berichtet das Zollfahndungsamt Frankfurt am Main von zahlreichen Waffenfunden in Rheinland-Pfalz.

 

“Bei mehreren Durchsuchungen im Großraum Kaiserslautern konnten die Beamten insgesamt 19 Schusswaffen – darunter zehn Kriegswaffen -, zahlreiche Waffenteile, Sprengstoff, Pyrotechnik und etwa 27.000 Schuss Munition sicherstellen”, meldet die Pressestelle vom Zoll.

 

Zoll-Pressefoto

Es wurden Ermittlungen gegen vier Beschuldigte im Alter von 27 bis 48 Jahren eingeleitet. Genauere Informationen über die Personen und den Verwendungszweck der Waffen sind nicht bekannt.

 

 

Anlass der Ermittlungen war die Sicherstellung eines Laserzielpunktprojektors im Herbst 2018 durch den Zoll im internationalen Postzentrum am Frankfurter Flughafen. Der mutmaßliche Empfänger ist ein 27-jähriger Sportschütze aus dem Landkreis Kaiserslautern.

 

Viele Waffenbesitzer kritisieren die zunehmende Kriminalisierung des Waffenbesitzes. Allerdings stellen illegale vollautomatische Sturmgewehre ein enormes Sicherheitsrisiko dar. Sport- und Jagdwaffen hingegen sind unter strengen Auflagen durch den Gesetzgeber für den privat Gebrauch erlaubt.


 

1 thought on “Waffenlager mit Sturmgewehren, Pistolen und 23.000 Patronen entdeckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.