Virologe erhält Bundesverdienstorden für die Verbreitung von Desinformationen – News 23

Virologe erhält Bundesverdienstorden für die Verbreitung von Desinformationen

Der Virologe Christian Drosten soll im Oktober den Bundesverdienstorden erhalten. Drosten habe angeblich wichtige und weltweit anerkannte Erkenntnisse zum Corona-Infektionsgeschehen geliefert. Doch in Wirklichkeit hat der sogenannte Virologe zahlreiche Falschinformationen verbreitet und somit Angst und Panik in der Bevölkerung ausgelöst. Zum Beispiel behauptete er, dass unter gewissen Umständen in Deutschland mit bis zu „278.000 Corona-Todesopfern zu rechnen“ sei. Tatsächlich sind seitdem bis zu diesem Zeitpunkt gerade mal etwa 10.000 Menschen an oder mit dem Coronavirus verstorben.

Berlin / Virologe / Christian Drosten

Der Chef der Berliner Charité, Christian Drosten, fungiert als Vorzeigevirologe der Bundesregierung. Drosten`s Agitation lieferte der Bundesregierung die nötige Rückendeckung, um einen landesweiten Lockdown durchzusetzen und infolge dessen die wirtschaftliche Existenz von Millionen Menschen zu ruinieren.

Berlin / Virologe / Christian Drosten

Nun soll der Virologe am 1. Oktober einen Bundesverdienstorden erhalten, weil er während der sogenannten Corona-Krise wichtige Informationen mit innovativen Formaten der Öffentlichkeit vermittelt habe, berichtet die Welt. Doch einen Fakten Check würde diese Behauptung nicht standhalten.

Zum Beispiel behauptete Drosten noch im Januar 2020, dass Masken keinen geeigneten Schutz vor dem Coronavirus bieten würden. „Damit hält man das nicht auf. Wir können nochmal separat drüber reden – Aber die technischen Daten dazu sind nicht gut für das Aufhalten mit der Maske“, sagte der Virologe in einem RBB-Interview. Im März 2020 behauptete Drosten im NDR-Podcast plötzlich etwas völlig anderes: „Masken können andere schützen.”

Im selben Monat behaupte Christian Drosten, dass in Deutschland bis zu 278.000 Menschen an dem Coronavirus sterben könnten. „Bei einer Gesamtbevölkerung von 83 Millionen wären zwei Drittel fast 56 Millionen Menschen, die sich infizieren müssten, um die Ausbreitung zu stoppen. Bei einer Mortalität von 0,5 Prozent wäre in dem Fall mit 278.000 Corona-Todesopfern zu rechnen“, zitierte BZ-Berlin den Virologen. In Wirklichkeit war die Ausbreitung des Virus bereits ohne Lockdown und Maskenpflicht schon extrem Rückläufig. Die Anzahl der Menschen die seit dem tatsächlich mit oder an dem Coronavirus gestorben sind, liegt gerade mal bei etwa 10.000 (Stand 22.09.2020).

Die Liste der Falschinformationen, die von Christian Drosten verbreitet wurden, ist ein vielfaches länger. Alle „Fake News“ des Chefvirologen aufzuarbeiten, würde allerdings den Rahmen dieses Artikels sprengen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.