Vermummte versuchten Lokal in Leipzig zu stürmen

Vermummte versuchten Lokal in Leipzig zu stürmen

Am frühen Deinstagabend dem 14. Januar soll eine gewaltbereite Gruppe von etwa 20 Personen, welche teilweise vermummt waren, versucht haben ein Lokal in Leipzig zu stürmen. Zuvor demonstrierten ca. 100 Personen am U-Bahnhof Spittelmark, weil in dem Lokal angeblich eine „extrem rechte Veranstaltung“ unter Beteiligung von NPD- und AfD-Mitgliedern stattgefunden habe, berichtet die Morgenpost.

Während Demonstranten den Haupteingang blockierten, versuchten weitere Personen sich gewaltsam Zutritt zu dem Resturan in der Leipziger Straße zu verschaffen. Die Eindringlinge seien „dem linken Spektrum zuzuordnen“, erklärte ein Polizeisprecher. Die Polizei konnte den Angriff abwehren. Später wurden durch Steinwürfe fünf Fenster beschädigt. Es wurden Ermittlungen wegen Verstöße gegen das Versammlungs- und das Sprengstoffgesetz eingeleitet und der Staatsschutz eingeschaltet.

 

Weitere Informationen:

1 Comment on "Vermummte versuchten Lokal in Leipzig zu stürmen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


Menü