Corona-Maßnahmen: Verhaltensregeln dürfen „nie hinterfragt werden“ – News 23
SUPPORT@N23.TV

Corona-Maßnahmen: Verhaltensregeln dürfen „nie hinterfragt werden“

Der Präsident des Robert Koch-Instituts Prof. Dr. Lothar Heinz Wieler sagte auf einer Pressekonferenz im Juli 2020, dass die angeordneten Verhaltensregeln „nie hinterfragt werden“ dürfen. Die Bevölkerung müsse sich weiterhin an die sogenannten AH-Regeln halten. „Diese Regeln müssen noch monatelang eingehalten werden“, verkündete der RKI-Chef Lothar H. Wieler. Bürger sollen auch künftig 1,5 Meter Abstand halten, Mund-Nasen-Bedeckung tragen, sich häufig die Hände waschen und regelmäßig ihre Räume lüften, indem sie das Fenster öffnen.

Featured Video Play Icon
Pressekonferenz / Prof. Dr. Lothar Heinz Wieler

Verbraucherschutz warnt vor „Corona-Masken“ wegen schwerwiegenden Risiken für die Gesundheit: n23.tv/schwerwiegende-risiken-zahlreiche-corona-masken-werden-aus-dem-handel-entfernt

1 Comment

  • Avatar Tilo

    Wo kommen wir denn da hin, wenn wir schon nicht mehr hinterfragen dürfen. Hinterfragen will ich hier die Maskenpflicht die ja nachweislich sehr ungesund ist und von 99% der Ärzte als sehr bedenklich eingestuft wird. Außerdem ist es Diskriminierung sondersgleichen. Vielleicht sollte der mal sein Büro lüften damit sein Hirn wieder Sauerstoff bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.