Umfrage: 44 Prozent glaubten, dass Medien gewisse Informationen über Covid-19 verschweigen – News 23

Umfrage: 44 Prozent glaubten, dass Medien gewisse Informationen über Covid-19 verschweigen

Das Meinungsforschungsinstitut Kantar befragte im Auftrag der Friedrich-Naumann-Stiftung etwa 7.300 Menschen in sieben Ländern zu ihrer Mediennutzung während der sogenannten Corona-Krise. Dabei kam heraus, dass 44 Prozent der befragten Personen glauben, dass Medien auf Druck von Regierungen Informationen über Sars-CoV-2 verschweigen. „Noch nie zuvor haben sich Desinformationen so schnell und flächendeckend verbreitet“, zitierte die ZEIT die Friedrich-Naumann-Stiftung. Doch die größten Verbreiter von Desinformationen und Falschmeldungen sind die Massenmedien.

Das Misstrauen in Politik und Medien hat im Zuge der sogenannten Corona-Krise spürbar zugenommen. Das Bestätigt auch eine Studie der Friedrich-Naumann-Stiftung. In 7 Ländern wurden Menschen zum Coronavirus befragt. 44 Prozent der Befragten gaben an, dass sie glauben, dass Medien gewisse Informationen über das Virus verschweigen, weil Regierungen Druck ausüben. 38 Prozent der 18 bis 45-Jährigen Umfrageteilnehmer aus Deutschland stimmten dieser Aussage zu. Je nach Umfrage-Land glaubten bis zu 79 Prozent, dass das Virus aus einem Labor stamme.

Creative Commons (CC0) / pexels.com

Angeblich sagten 95 Prozent der Umfrageteilnehmer, dass sie sich in Bezug auf das Coronavirus gut informiert fühlen und 74 Prozent der Befragten empfanden die Zunahme von Falschmeldungen in der Corona-Krise als beunruhigend. Doch vielen Menschen ist nicht bewusst, dass Massenmedien die größten Verbreiter von Falschinformationen sind. Die Studie zeichne „ein düsteres Bild”, meint die Friedrich-Naumann-Stiftung. „Lügen leben länger. Und nehmen direkten Einfluss auf unsere politischen Entscheidungen. Eine Realität, für die wir als Demokratie gewappnet sein müssen“, zitierte die ZEIT die Stiftung. 77 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, dass das Fernsehgerät ihr Hauptnachrichtenmedium sei.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.