Tag Archive : wir

„Wir lieben Europa, wir hassen die Europäische Union”

Die Briten wollen mehrheitlich die Europäische Union (EU) verlassen. Viele halten die EU nicht für undemokratisch, sondern für anti-demokratisch. Spätestens am 30. Juni 2020 kann der Übergangszeitraum noch einmal verlängert werden. Doch dies wird voraussichtlich nicht nötig sein. Viele Briten haben die Schnauze voll.

 

CC BY-SA 2.0 / flickr.com /
Gage Skidmore

Der britische Politiker Nigel Farage äußerte sich in einer Rede unmissverständlich: „Ich bin ein heftiger Gegner des gesamten europäischen Projektes geworden. Ich will, dass der Brexit eine Debatte im Rest Europas anstößt. Was wollen wir von Europa? Wir wollen Handel, Freundschaft, Zusammenarbeit, Reziprozität … Wir brauchen keine europäische Kommission, wir brauchen keinen europäischen Gerichtshof, wir brauchen diese Institutionen nicht und all diese Macht.”

 

Nigel Farage hofft, dass der Brexit der Anfang vom Ende der Europäische Union (EU) ist. „Es ist einfach ein schlechtes Projekt, es ist nicht nur undemokratisch, es ist anti-demokratisch. Und den Leuten, die hier in der ersten Reihe sitzen, denen wird Macht gegeben ohne dass die Wähler sie kontrollieren können. Das ist nicht demokratisch”, sagte Farage in einer Abschiedsrede im EU-Parlament. Die oberösterreichische Zeitung Wochenblick.at hat die Übersetzung der gesamten Rede veröffentlicht.

„Wir beobachten in letzter Zeit eine neue Qualität der Angriffe“

Bei einem Brandanschlag auf Baukräne am 3. Oktober 2019 sei von den Tätern in Kauf genommen worden, dass Menschen zu Schaden kämen, meint der zuständige LKA-Sprecher Tom Bernhardt. Des weiteren überfielen Anfang November 2019 zwei vermummte Täter eine 34-jährige Mitarbeiterin einer Immobilienfirma, welche verletzt wurde und im Krankenhaus behandelt werden musste. Die Liste der Angriffe und Anschläge ist lang.

 

Weitere Informationen:

Featured Video Play Icon

„Wir sitzen hier in Deutschland auf einem Pulverfass“

Die Anzahl der Türken in Deutschland liegt bei schätzungsweise etwa 4 Millionen und die Anzahl der Kurden wird auf 1,2 Millionen geschätzt. Bereits im Oktober kam es zu landesweiten Kurden-Protesten in zahlreichen deutschen Städten, bei denen es teilweise auch Verletzte gab.

 

CC BY-SA 2.0 /
Montecruz Foto / flickr.com

„Die Stimmung hierzulande kann man nicht isoliert von der politischen Entwicklung in der Türkei betrachten, die sich eins zu eins in Deutschland widerspiegelt“, meint Politikwissenschaftler Burak Çopur.

 

„Je nachdem, in welcher Länge und mit welcher Intensität die völkerrechtswidrige Invasion der Türkei in Nordsyrien andauert, werden auch die Polarisierung und die Konflikte zwischen Türken und Kurden“ in Deutschland zunehmen, zitiert das ZDF den Türkeiexperten.

 

Sicherheitsbehörden rechnen bereits mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Deutschland. Vor diesem Hintergrund führt die Polizei gemeinsam mit der Bundeswehr regelmäßig in mehreren Bundesländern Großübungen durch. Die baden-württembergische Terrorismusabwehr (BWTEX) geht davon aus, dass es zu einer landesweiten Terrorwelle kommen könnte.

Featured Video Play Icon

„Wir stehen am Anfang eines Massensterbens“

Featured Video Play Icon

„Nach 24 Stunden ohne Strom hätten wir katastrophale Verhältnisse“

Wegen der Energiepolitik der Bundesregierung wird die Stromversorgung in Deutschland immer instabiler. Die Bundesnetzagentur muss immer häufiger eingreifen, um einen Mega-Blackout zu verhindern und Netzschwankungen auszugleichen.

 

“Hinzugekommen ist die Möglichkeit, über den Cyberraum in die Stromversorgung einzugreifen (…) Auf ein solches Szenario müssen wir uns einstellen und vorbereiten”, zitiert die WELT den Präsidenten vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

 

Ein großflächiger Stromausfall über mehrere Tage würde ein Zusammenbruch der gesamten Infrastruktur bedeuten und eine Notstand herbeiführen. Daher warnt der BBK-Präsident Christoph Unger vor den Folgen eines Blackouts: “Nach 24 Stunden ohne Strom hätten wir katastrophale Verhältnisse.”

 

Jeder Haushalt soll einen Vorrat an Lebensmitteln und Trinkwasser anlegen, meint Christoph Unger. Die Bevölkerung müsse sich auch auf Krisen und Katastrophen einstellen und vorbereiten. Dies gehöre zur Eigenverantwortung der Bürger.

 

Doch wie bereitet man sich auf solch einen Ernstfall vor? Sebastian Hein fasst in seinem Buch “Prepper, Krisenvorsorge, Survival Guide” alles zusammen, was Sie wissen müssen, um sich auf einen länger dauernden Stromausfall vorzubereiten. Das Buch enthält Anleitungen zum Anlegen von Lebensmittelvorräten, Tipps zur Lagerhaltung, Heimverteidigung und vieles mehr.

Schwedische Polizisten beklagen organisierte Kriminalität

In den vergangen Jahren gab es bereits mehrfach vergleichbare Äußerungen von Polizisten aus Schweden über ansteigende Kriminalität und brutale Gewalt auf den Straßen. Teilweise würden bürgerkriegsähnliche Zustände herrschen. Immer wieder kommt es zum Einsatz von Schusswaffen und Handgranaten.

 

Creative Commons (CC0) – Ivandrei Pretorius (pexels.com)

Eine neue Form von Gewaltkriminalität stellt die Behörden vor großen Problemen. „Das sind Verbrechen, die wir nie zuvor gesehen haben“, meint Jale Poljarevius von der schwedischen Nationalpolizei.

 

„Sie kommen schwer bewaffnet, kämpfen wie Special Forces der Armee, sie sind sehr, sehr gefährlich“, erklärte Poljarevius im Zusammenhang mit einer Gewaltserie in den schwedischen Städten Stockholm , Malmö und Göteborg.

 

International organisierte Netzwerke, Clans und Gangs mit bis zu 18.000 Mitgliedern bedrohen die öffentliche Sicherheit. „Schweden ist das Labor für Experimente der organisierten Kriminalität in Europa“, sagte Jari Liukku, der bei der EU-Polizeibehörde Europol in Den Haag.

Berliner Verkehrssenatorin: „Wir wollen, dass die Menschen ihr Auto abschaffen“

In einer Rede zur Zukunft der Mobilität hat die Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther den politischen Fahrplan der nächsten Jahre offenbart: „Wir wollen, dass die Menschen ihr Auto abschaffen“, berichtet der Berliner Tagesspiegel.

 

Die Berliner sollen zukünftig verstärkt öffentliche Verkehrsmittel benutzen, sich Autos mit mehreren Personen teilen oder einfach mit dem Fahrrad fahren. „Je weniger Autos auf der Straße, desto mehr Platz für jene, die wirklich auf das Auto angewiesen sind“, meint die Verkehrssenatorin Regine Günther.

 

Doch wer entscheidet, wer “wirklich auf das Auto angewiesen” ist? Etwa die Grünen? Tatsächlich plant scheinbar auch die Bundesregierung zukünftig das selbstständige Autofahren weitgehend abzuschaffen. Dies offenbarte Bundeskanzlerin bei einem Besuch eines wissenschaftlichen Zentrums in Argentinien.

 

“Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbständig Auto fahren dürfen”, sagte die Angela Merkel (CDU) im Rahmen einer Diskussion über wirtschaftliche Entwicklung und Globalisierung. In dieser Hinsicht scheinen sich die Bundeskanzlerin und die Berliner Verkehrssenatorin einig zu sein.

„Wir müssen weniger werden, wenn es den Planeten länger geben soll“

Eines der großen Feindbilder vieler “Klimaschützer” sind Kinder. “Den wichtigsten individuellen Beitrag zum Umweltschutz den ich leisten kann, ist der Verzicht auf Nachkommen”, sagte die bayrische Lehrerin Verena B. in einem Interview.

 

Creative Commons (CC0) – Myriams-Fotos (pixabay.com)

Der Elternbeirat des Gymnasiums, an dem Verena Brunschweiger unterrichtet, hat sich bereits über die Lehrerin beschwert. Das Vertrauensverhältnis sei aufgrund der fragwürdigen Äußerungen beschädigt. Welche Eltern möchten ihre Kinder von einer Lehrern unterrichten lassen, die Kinder abschaffen will?

 

Der Philologe Peter Silbernagel kritisiert die Äußerungen von Verena B.: “Das ist schon sehr abenteuerlich und auch eine große Anmaßung, weil es greift in die persönliche Verantwortung von Eltern ein und suggeriert etwas, was wissenschaftlich absolut unglaubwürdig und fragwürdig letztendlich auch ist.”

 

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel und weniger Kinder würden angeblich das Klima retten, meinen sogenannte “Klimaaktivisten”. Laut der Dokumentation “Die Grüne Lüge” handelt es sich bei diesen Behauptungen um populäre und gefährliche Unwahrheiten.


Menü