Medizinerin kritisiert Pharmaindustrie und warnt vor MRNA-Impfungen

Dr. Katrin Korb ist eine Allgemeinmedizinerin aus Oldenburg. Auf einer Demonstration äußerte sie sich äußerst kritisch über die Pharmaindustrie und deren neuen MRNA-Impfstoff. „Ich würde mir diesen Impfstoff nicht spritzen, ich würde den nicht meinen Kindern geben und ich würden den auch nicht meinen Patienten empfehlen“, sagte Katrin Korb in ihrer Rede im Oldenburger Schloßplatz.

Dr. Katrin Korb ist eine Allgemeinmedizinerin aus Oldenburg. Auf einer Demonstration äußerte sie sich äußerst kritisch über die Pharmaindustrie und deren neuen MRNA-Impfstoff. „Ich würde mir diesen Impfstoff nicht spritzen, ich würde den nicht meinen Kindern geben und ich würden den auch nicht meinen Patienten empfehlen“, sagte Katrin Korb in ihrer Rede im Oldenburger Schloßplatz.

Neurobiologin warnt vor MRNA-Impfstoffe von Bill Gates

Die Neurobiologin Dr. Heidi Wichmann hat in einem Interview vor MRNA-Impfungen gewarnt. MRNA-Impfstoff greifen direkt in die menschliche Genetik ein und wurden Wichmann zufolge noch nicht ausreichend getestet. Bill Gates hat angekündigt, dass er 7 Milliarden Menschen solche Impfstoffe verabreichen möchte.

Die Neurobiologin Dr. Heidi Wichmann hat in einem Interview vor MRNA-Impfungen gewarnt. MRNA-Impfstoff greifen direkt in die menschliche Genetik ein und wurden Wichmann zufolge noch nicht ausreichend getestet. Bill Gates hat angekündigt, dass er 7 Milliarden Menschen solche Impfstoffe verabreichen möchte.

Mineralwasser-Verband wirft Stiftung Warentest „Desinformation” und Irreführung vor

Der Chef vom Verband deutscher Mineralbrunnen (VDM) hat sich äußerst kritisch über Stiftung Warentest geäußert. Im staatlichen Auftrag und gefördert mit Steuermitteln untersucht und vergleicht die Stiftung Waren und Dienstleistungen verschiedener Anbieter. Angeblich würde Stiftung Warentest die Verbraucher in die Irre führen und „Desinformation billigend in Kauf” nehmen, zitiert die WELT den VDM-Chef Karl Tack.

Der Chef vom Verband deutscher Mineralbrunnen (VDM) hat sich äußerst kritisch über Stiftung Warentest geäußert. Im staatlichen Auftrag und gefördert mit Steuermitteln untersucht und vergleicht die Stiftung Waren und Dienstleistungen verschiedener Anbieter. Angeblich würde Stiftung Warentest die Verbraucher in die Irre führen und „Desinformation billigend in Kauf” nehmen, zitiert die WELT den VDM-Chef Karl Tack.

WHO warnte bereits 2019 vor weltweiter Pandemie mit bis zu 80 Millionen Toten

Der Ausbruch des Coronavirus in China sorgt derzeit für Beunruhigung. Bereits im Jahr 2019 berichtete der Focus über einen Bericht von einem Gremium der WHO. Demnach könnte eine tödliche Lungenkrankheit wie im Jahr 1918 mehrere Millionen Menschen töten. Die Vorsichtsmaßnahmen seien „völlig unzureichend“ und es gäbe eine „sehr reale Gefahr“, heißt es in dem WHO-Bericht. Nur einige Monate später ist nun eine Epidemie in China ausgebrochen, welche sich zu einer Pandemie ausweiten könnte. Handelt es sich hierbei nur um einen Zufall oder steckt mehr dahinter?

Der Ausbruch des Coronavirus in China sorgt derzeit für Beunruhigung. Bereits im Jahr 2019 berichtete der Focus über einen Bericht von einem Gremium der WHO. Demnach könnte eine tödliche Lungenkrankheit wie im Jahr 1918 mehrere Millionen Menschen töten. Die Vorsichtsmaßnahmen seien „völlig unzureichend“ und es gäbe eine „sehr reale Gefahr“, heißt es in dem WHO-Bericht. Nur einige Monate später ist nun eine Epidemie in China ausgebrochen, welche sich zu einer Pandemie ausweiten könnte. Handelt es sich hierbei nur um einen Zufall oder steckt mehr dahinter?

BDA-Chef möchte Menschen die „Angst vor Einwanderung nehmen“

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, hat kritisiert, dass eingewanderten „Fachkräften“ in manchen Regionen mit Ablehnung begegnet wird. Angeblich sei Deutschland in den kommenden Jahren auf die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte angewiesen. Man müsse den „Menschen Angst vor Einwanderung nehmen“.

Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Ingo Kramer, hat kritisiert, dass eingewanderten „Fachkräften“ in manchen Regionen mit Ablehnung begegnet wird. Angeblich sei Deutschland in den kommenden Jahren auf die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte angewiesen. Man müsse den „Menschen Angst vor Einwanderung nehmen“.

Bosch-Chef warnt vor dem Ende des „klassischen Verbrennungsmotors“

Der Chef des Automobilzulieferers Bosch, Volkmar Denner, sieht durch die geplante Verschärfung der CO2-Vorgaben der EU-Kommission, die Jobs in der Autobranche gefährdet. „Derartig anspruchsvolle Grenzwerte bedeuten das Ende des klassischen Verbrennungsmotors mit den entsprechenden Auswirkungen auf die Beschäftigung der betroffenen Unternehmen“, sagte Denner der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ mit Blick auf die Pläne der EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.

Der Chef des Automobilzulieferers Bosch, Volkmar Denner, sieht durch die geplante Verschärfung der CO2-Vorgaben der EU-Kommission, die Jobs in der Autobranche gefährdet. „Derartig anspruchsvolle Grenzwerte bedeuten das Ende des klassischen Verbrennungsmotors mit den entsprechenden Auswirkungen auf die Beschäftigung der betroffenen Unternehmen“, sagte Denner der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ mit Blick auf die Pläne der EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen.

Mann mit Machete bedrohte Vater und Sohn vor Hamburger Einkaufszentrum

Ein 53-Jähriger hat in Hamburg vor einem Einkaufszentrum einen Vater und seinen Sohn mit einer Machete bedroht. Die beiden Männer konnten den Angreifer am späten Montagabend mit Stöcken abwehren, bis die Polizei eintraf. Der 53-jährige wird als verhaltensauffällig beschrieben.

Ein 53-Jähriger hat in Hamburg vor einem Einkaufszentrum einen Vater und seinen Sohn mit einer Machete bedroht. Die beiden Männer konnten den Angreifer am späten Montagabend mit Stöcken abwehren, bis die Polizei eintraf. Der 53-jährige wird als verhaltensauffällig beschrieben.