„Ich bezweifel, dass es unserer Regierung um unsere Gesundheit geht“

Die Heilpraktikerin Christiane Schwarhuber äußerte sich auf einer Demonstration in Oldenburg äußerst kritisch über die globale Impf-Agenda von Bill Gates und kritisierte die deutsche Bundesregierung. „Ich bezweifle, dass es unserer Regierung um unsere Gesundheit geht“, sagte Schwarhuber in ihrer Rede und warnte vor den neuen mRNA-Impfstoffen.

Die Heilpraktikerin Christiane Schwarhuber äußerte sich auf einer Demonstration in Oldenburg äußerst kritisch über die globale Impf-Agenda von Bill Gates und kritisierte die deutsche Bundesregierung. „Ich bezweifle, dass es unserer Regierung um unsere Gesundheit geht“, sagte Schwarhuber in ihrer Rede und warnte vor den neuen mRNA-Impfstoffen.

Grünenpolitikerin fordert eine Erhöhung der Alkoholsteuer

Wer die Grünen wählt, muss sich nicht wundern, wenn alles teurer wird. Nach der Einführung der CO2-Steuer und zahlreichen Steuererhöhungen, soll nun auch die Alkoholsteuer maximiert werden. Diesmal allerdings nicht, um das Klima zu schützen, sondern angeblich um Alkoholismus zu bekämpfen. „Die gesundheitliche Lenkungswirkung von Alkoholsteuern wird von der Bundesregierung nicht genutzt”, meint die Grünenpolitikerin Kirsten Kappert-Gonther. Doch in Wirklichkeit werden alkoholische Getränke in Deutschland bereits um bis zu 50 Prozent des Kaufpreises besteuert.

Wer die Grünen wählt, muss sich nicht wundern, wenn alles teurer wird. Nach der Einführung der CO2-Steuer und zahlreichen Steuererhöhungen, soll nun auch die Alkoholsteuer maximiert werden. Diesmal allerdings nicht, um das Klima zu schützen, sondern angeblich um Alkoholismus zu bekämpfen. „Die gesundheitliche Lenkungswirkung von Alkoholsteuern wird von der Bundesregierung nicht genutzt”, meint die Grünenpolitikerin Kirsten Kappert-Gonther. Doch in Wirklichkeit werden alkoholische Getränke in Deutschland bereits um bis zu 50 Prozent des Kaufpreises besteuert.

Seit MERKELS Wiederwahl 2009 sind Strompreise um 35 Prozent gestiegen

Nach der Wiederwahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Jahr 2009 sind die Strompreise um etwa 35 Prozent angestiegen. Das geht aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. Nach der Atomkatastrophe in Fukushima legte der Bundestag am 30. Juni 2011 mit dem Beschluss zur Rückgängigmachung der Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken den Grundstein für die sogenannte Energiewende, welche später durch die Grünen und regierungsnahe Massenmedien den Bundesbürgern aufoktroyiert wurde. Diese müssen nun den Preis dafür zahlen, der in den nächsten Jahren weiter steigen wird.

Nach der Wiederwahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Jahr 2009 sind die Strompreise um etwa 35 Prozent angestiegen. Das geht aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor. Nach der Atomkatastrophe in Fukushima legte der Bundestag am 30. Juni 2011 mit dem Beschluss zur Rückgängigmachung der Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken den Grundstein für die sogenannte Energiewende, welche später durch die Grünen und regierungsnahe Massenmedien den Bundesbürgern aufoktroyiert wurde. Diese müssen nun den Preis dafür zahlen, der in den nächsten Jahren weiter steigen wird.

„Die SPD hat kein Interesse, die Probleme um die Zuwanderung anzuerkennen“

Die Migrationspolitik der Bundesregierung stelle angeblich eine „kulturelle Bereicherung“ dar. Doch in Wirklichkeit bringt sie viele gesellschaftliche Probleme mit sich. Karl-Heinz Endruschat war 15 Jahre Mitglied der SPD und hat die Partei nun verlassen. “In der SPD fehlt die Bereitschaft, sich mit den realen Problemen auseinanderzusetzen”, sagt Endruschat dem Focus. Die SPD habe kein Interesse, die Probleme um die Zuwanderung auch nur anzuerkennen. Daher blieb dem Essener Kommunalpolitiker nichts anderes übrig als die Partei zu verlassen.

Die Migrationspolitik der Bundesregierung stelle angeblich eine „kulturelle Bereicherung“ dar. Doch in Wirklichkeit bringt sie viele gesellschaftliche Probleme mit sich. Karl-Heinz Endruschat war 15 Jahre Mitglied der SPD und hat die Partei nun verlassen. “In der SPD fehlt die Bereitschaft, sich mit den realen Problemen auseinanderzusetzen”, sagt Endruschat dem Focus. Die SPD habe kein Interesse, die Probleme um die Zuwanderung auch nur anzuerkennen. Daher blieb dem Essener Kommunalpolitiker nichts anderes übrig als die Partei zu verlassen.

Messerattacken haben um bis zu 32 Prozent zugenommen

In Deutschland werden Straftaten, bei denen Messer zum Einsatz kommen, nicht einheitlich erfasst. Doch einige Bundesländer veröffentlichen seit ein paar Jahren konkrete Fallzahlen und Statistiken. Eine Auswertung offenbart den Ernst der Lage. In fast allen Bundesländern, in denen solche Straftaten statistisch erfasst werden, gab es eine deutliche Zunahme der Messerkriminalität um bis zu 32 Prozent.

In Deutschland werden Straftaten, bei denen Messer zum Einsatz kommen, nicht einheitlich erfasst. Doch einige Bundesländer veröffentlichen seit ein paar Jahren konkrete Fallzahlen und Statistiken. Eine Auswertung offenbart den Ernst der Lage. In fast allen Bundesländern, in denen solche Straftaten statistisch erfasst werden, gab es eine deutliche Zunahme der Messerkriminalität um bis zu 32 Prozent.

Spritpreise könnten um bis zu 70 Cent steigen wegen „Klimaschutz“

Ein internes Papier des Umweltbundesamtes legt dar, welch drastische Einschnitte wirklich nötig wären, um die deutschen Klimaziele im Verkehr zu erreichen. Die Steuer auf Diesel müsste bis 2030 um etwa 70 Cent steigen und die Pendlerpauschale wegfallen. Nach Plänen der Bundesregierung sollen die Emissionen des Verkehrs bis 2030 auf 98 Millionen Tonnen CO₂ reduziert werden. Dies will die Regierung mit höheren Steuern erzwingen.

Ein internes Papier des Umweltbundesamtes legt dar, welch drastische Einschnitte wirklich nötig wären, um die deutschen Klimaziele im Verkehr zu erreichen. Die Steuer auf Diesel müsste bis 2030 um etwa 70 Cent steigen und die Pendlerpauschale wegfallen. Nach Plänen der Bundesregierung sollen die Emissionen des Verkehrs bis 2030 auf 98 Millionen Tonnen CO₂ reduziert werden. Dies will die Regierung mit höheren Steuern erzwingen.

Heizkosten könnten bis 2020 um 6 Prozent steigen

Die Kosten für das Heizen mit Gas könnten zum Jahreswechsel deutlich ansteigen. Mit bis zu 6 Prozent Preissteigerung wird laut dem sogenannten „Heizspiegel“ gerechnet. Als Begründung für die steigenden Heizkosten werden unter anderem weniger milde Wetterverhältnisse im Vergleich zum Vorjahr, aber auch die allgemeine Entwicklung der Gaspreise genannt.

Die Kosten für das Heizen mit Gas könnten zum Jahreswechsel deutlich ansteigen. Mit bis zu 6 Prozent Preissteigerung wird laut dem sogenannten „Heizspiegel“ gerechnet. Als Begründung für die steigenden Heizkosten werden unter anderem weniger milde Wetterverhältnisse im Vergleich zum Vorjahr, aber auch die allgemeine Entwicklung der Gaspreise genannt.