Polizei verhaftet gezielt Demonstranten mit Plakaten in Berlin (25.04.2020)

Am 25. April gab es in Berlin zum fünften Mal eine Demonstration gegen die Maßnahmen der Bundesregierung und für den Erhalt der Grundrechte. Die Polizei verhaftete gezielt Menschen, welche Schilder in der Hand hielten. Scheinbar ist es in Berlin nicht mal mehr erlaubt friedlich mit einem Schild auf der Straße zu stehen

Am 25. April gab es in Berlin zum fünften Mal eine Demonstration gegen die Maßnahmen der Bundesregierung und für den Erhalt der Grundrechte. Die Polizei verhaftete gezielt Menschen, welche Schilder in der Hand hielten. Scheinbar ist es in Berlin nicht mal mehr erlaubt friedlich mit einem Schild auf der Straße zu stehen

Wikipedia zensiert Wissenschaftler, welche die offizielle Klimatheorie anzweifelten

Wikipedia hat eine historische Liste von Wissenschaftlern gelöscht, die mit der Theorie des menschengemachten Klimawandels nicht einverstanden waren. Dies zeigt einmal mehr, dass Wissenschaftler unterdrückt werden, wenn sie zu anderen Ergebnissen kommen, als es von der Klimaindustrie erwünscht ist.

Wikipedia hat eine historische Liste von Wissenschaftlern gelöscht, die mit der Theorie des menschengemachten Klimawandels nicht einverstanden waren. Dies zeigt einmal mehr, dass Wissenschaftler unterdrückt werden, wenn sie zu anderen Ergebnissen kommen, als es von der Klimaindustrie erwünscht ist.

„Der Weg zu Angriffskriegen ist mit Kriegspropaganda gepflastert“

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk erfülle seine Aufgabe nicht, im Gegenteil, er trage mit zur Spaltung des Landes durch eine Berichterstattung bei, die Ressentiments schüre und auf Manipulation setze, meint Maren Müller vom Verein „Ständige Publikumskonferenz“.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk erfülle seine Aufgabe nicht, im Gegenteil, er trage mit zur Spaltung des Landes durch eine Berichterstattung bei, die Ressentiments schüre und auf Manipulation setze, meint Maren Müller vom Verein „Ständige Publikumskonferenz“.

Anschlag in Hanau hat nichts mit „traditionellen rechtsextremen Strukturen zu tun”

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich zum Anschlag in Hanau geäußert und die Tat verurteilt. „Wir stellen uns denen, die versuchen, in Deutschland zu spalten, mit aller Kraft und Entschlossenheit entgegen”, erklärte Merkel in Berlin. Der mutmaßliche Täter, welcher offensichtlich psychisch krank war, wird von Politikern und Medien als Rechtsextremist dargestellt. Doch der Extremismus-Experte Peter Neumann sagte in einem Interview, dass es sich bei diesem Täter um keinen typischen Rechtsextremisten handelt. Angebliche handle es sich um etwas anderes, das „gar nichts mit den traditionellen rechtsextremen Strukturen zu tun” hat. Genau so war es auch beim Anschlag in Halle. „Das war kein typischer Neonazi”, erklärte Peter Neumann im Deutschlandfunk.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich zum Anschlag in Hanau geäußert und die Tat verurteilt. „Wir stellen uns denen, die versuchen, in Deutschland zu spalten, mit aller Kraft und Entschlossenheit entgegen”, erklärte Merkel in Berlin. Der mutmaßliche Täter, welcher offensichtlich psychisch krank war, wird von Politikern und Medien als Rechtsextremist dargestellt. Doch der Extremismus-Experte Peter Neumann sagte in einem Interview, dass es sich bei diesem Täter um keinen typischen Rechtsextremisten handelt. Angebliche handle es sich um etwas anderes, das „gar nichts mit den traditionellen rechtsextremen Strukturen zu tun” hat. Genau so war es auch beim Anschlag in Halle. „Das war kein typischer Neonazi”, erklärte Peter Neumann im Deutschlandfunk.

CDU-Politiker vergleicht seine Parteikollegen mit einem „Krebsgeschwür”

Der CDU-Politiker Elmar Brok hat sich abwertend und menschenverachtend über seine eigenen Parteikollegen geäußert. „Ich bin der Auffassung, dass so etwas wie die Werte-Union nicht mehr in der CDU stattfinden darf”, sagte der Politiker in einem WELT-Interview. Wenn man „solchen Leuten” den kleinen Finger gibt, nehmen sie gleich die ganze Hand, behauptete Elmar Brok. „Es ist wie ein Krebsgeschwür”, fügte er hinzu.

Der CDU-Politiker Elmar Brok hat sich abwertend und menschenverachtend über seine eigenen Parteikollegen geäußert. „Ich bin der Auffassung, dass so etwas wie die Werte-Union nicht mehr in der CDU stattfinden darf”, sagte der Politiker in einem WELT-Interview. Wenn man „solchen Leuten” den kleinen Finger gibt, nehmen sie gleich die ganze Hand, behauptete Elmar Brok. „Es ist wie ein Krebsgeschwür”, fügte er hinzu.

WHO warnte bereits 2019 vor weltweiter Pandemie mit bis zu 80 Millionen Toten

Der Ausbruch des Coronavirus in China sorgt derzeit für Beunruhigung. Bereits im Jahr 2019 berichtete der Focus über einen Bericht von einem Gremium der WHO. Demnach könnte eine tödliche Lungenkrankheit wie im Jahr 1918 mehrere Millionen Menschen töten. Die Vorsichtsmaßnahmen seien „völlig unzureichend“ und es gäbe eine „sehr reale Gefahr“, heißt es in dem WHO-Bericht. Nur einige Monate später ist nun eine Epidemie in China ausgebrochen, welche sich zu einer Pandemie ausweiten könnte. Handelt es sich hierbei nur um einen Zufall oder steckt mehr dahinter?

Der Ausbruch des Coronavirus in China sorgt derzeit für Beunruhigung. Bereits im Jahr 2019 berichtete der Focus über einen Bericht von einem Gremium der WHO. Demnach könnte eine tödliche Lungenkrankheit wie im Jahr 1918 mehrere Millionen Menschen töten. Die Vorsichtsmaßnahmen seien „völlig unzureichend“ und es gäbe eine „sehr reale Gefahr“, heißt es in dem WHO-Bericht. Nur einige Monate später ist nun eine Epidemie in China ausgebrochen, welche sich zu einer Pandemie ausweiten könnte. Handelt es sich hierbei nur um einen Zufall oder steckt mehr dahinter?

Bundespolizei fasst Straftäter mit 42 Identitäten

Die Bundespolizei in Bad Bentheim hat einen Straftäter gefasst, der mit 42 verschiedenen Identitäten bei deutschen Behörden registriert war und nach dem bereits seit 9 Jahren gefahndet wurde. Der 71-jährige hat viele Jahre lang ein professionelles „Identitäten-Management“ betrieben und sich mit zahlreichen gefälschten Pässen bundesweit bei verschiedenen Ämtern als unterschiedliche Personen ausgegeben.

Die Bundespolizei in Bad Bentheim hat einen Straftäter gefasst, der mit 42 verschiedenen Identitäten bei deutschen Behörden registriert war und nach dem bereits seit 9 Jahren gefahndet wurde. Der 71-jährige hat viele Jahre lang ein professionelles „Identitäten-Management“ betrieben und sich mit zahlreichen gefälschten Pässen bundesweit bei verschiedenen Ämtern als unterschiedliche Personen ausgegeben.