den

Horst Seehofer will Gamer-Szene überwachen

Nach den jüngsten Vorkommnissen der letzten Woche ist die Stimmung in Deutschland mehr als nur angespannt. Viele Menschen sind verunsichert. Ein Grund dafür ist die Häufung von Gewalttaten. Doch Innenminister Horst Seehofer (CSU) spricht nur noch von dem Angriff in Halle und fordert nun eine Kontrolle der sogenannten Gamer-Szene. “Wir müssen die Gamer-Szene stärker in den Blick nehmen”, sagte der Innenminister in einem Interview.

„Die Zukunft gehört nicht den Globalisten“

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump polarisiert die US-Amerikaner und Europäer wie kaum ein anderer Präsident der letzten Jahrzehnte. In einer historischen Rede vor den „Vereinten Nationen“ beschrieb Trump die Grundlinien seiner Politik. Ganz nach dem Motto “America first” erteilte er der zunehmenden Globalisierung eine Abfuhr: „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten“, erklärte der US-Präsident.

Dänemark schafft den Rundfunk(zwangs)beitrag ab

Die Regierung von Dänemark hat die Abschaffung des Rundfunkbeitrags beschlossen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk verliert durch diese Entscheidung ein Fünftel seiner Einnahmen. Doch in Zukunft soll der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit Steuergeldern aus dem allgemeinen Staatshaushalt finanziert werden. Hiermit wird mal wieder deutlich, was Kritiker schon lange sagen: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist in Wirklichkeit ein “Regierungsfunk” (Wagenknecht).

USA werden Kriegsverbrechen in Somalia vorgeworfen

Die Menschenrechtsorganisation “Amnesty International” hat den US-Drohnenkrieg in Somalia untersucht und erhebt schwere Vorwürfe. Die Drohnenangriffe würden “offensichtlich humanitäres Völkerrecht” verletzen und teilweise auf “Kriegsverbrechen hinauslaufen”.